Entfernung über GPS
ab PLZ

Film

Wir sind zuhause

Tom Dorow über Climax

CLIMAX ist nicht die Geschichte einer Eskalation, eher die einer Erschlaffung. Ein Körper robbt sich durch den Schnee und stirbt, die Kamera schwenkt vom Weiß des Himmels in einen Baum und von dort wieder in das Weiß des Schnees, als hätte die kahle Krone keinen Stamm. Dann der Abspann: Sie sahen einen Film von Gaspar Noé. So geht das los, mit einem Ende als Vorspann. Dann Interviews mit Tänzern und Tänzerinnen, auf einem kleinen Röhrenfernseher abgespielt, der in einem Regal steht, das auf der einen Seite mit Videos, auf der anderen mit Büchern vollgestapelt ist. Ein Cineasten- und ... mehr

Film

Paranoia am Pool

Tom Dorow über Under the Silver Lake

Nach dem existenzialistischem Teen-Horror IT FOLLOWS wurde David Robert Mitchell einer der heißesten Regisseure auf dem Markt für Genrefilme. UNDER THE SILVER LAKE ist zwar immer noch eine Independent-Produktion, aber dieses Mal mit einem Star in der Hauptrolle. Andrew Garfield spielt den mitteljungen Creep Sam, der zwar behauptet, Autor zu sein, tatsächlich aber mit dem Fernglas in seinem Hollywood-Apartment sitzt und Frauen am Pool und in ihren Wohnungen beglotzt. Ein Hauch von FENSTER ZUM HOF weht durch den Anfang von Mitchells Film, als Sams gieriger Blick auf eine blonde Frau fällt, ... mehr

Veranstaltungen

Berlin-Film-Katalog: DOMINO

Weihnachten naht, und nachdem sie ihre Tochter zum Bahnhof Zoo gebracht hat, möchte sich Lisa (Katharina Thalbach) ein paar ruhige Tage machen. Doch plötzlich kann die alleinstehende arrivierte Schauspielerin ihre Wohnungstür nicht mehr öffnen – was nur der Beginn einer Reihe eigenartiger Ereignisse ist. Zudem erreicht sie überraschend ein Angebot des berühmt-berüchtigten Regisseurs Lehrter, der einst von den Nazis verfolgt und dann in die Schweiz geflüchtet war (Bernhard Wicki): Im Hebbel-Theater möchte er mit ihr Goethes „Stella“ inszenieren. Der zweite Spielfilm von Thomas ... mehr

News

Das neue Heft ist da!

INDIEKINO BERLIN Magazin #54, Dezember 2018

Unser Lieblings-Weihnachtsfilm in diesem Jahr ist der Cannes Gewinner von 2018 SHOPLIFTERS. Niemand schafft es wie Hirokazu Kore-Eda, Freundlichkeit mit einem wachen Auge zu verbinden, zärtliche Familiengeschichten zu erzählen, die sich familiärer Abgründe und gesellschaftlicher Bedingungen wohl bewusst sind und trotzdem trösten und versöhnen. mehr

Veranstaltungen

DER ALTE DEUTSCHE FILM (Finale mit Martin)

Der Käpt‘n geht von Bord.
Nachdem er in 12 Jahren, 600 Vorstellungen und mit vielen Gästen die Entwicklung des deutschen Filmes zwischen 1929 und 1950 im historischen Kontext und allen Facetten beleuchtet hat, wird Dr. Martin Erlenmaier im Dezember seine letzten vier alten deutschen Filme vorstellen. Die Reihe läuft weiter, wie gewohnt jeden Mittwoch, 15.45 Uhr in den Eva Lichtspielen.

Am 5.12. wirft sich Jopi Heesters (Alles Gute zum 115.!) für die Filmrevue KARNEVAL DER LIEBE (1943) in den Frack und singt sich charmant durch romantische Verwirrungen. ... mehr

Film

Zombie-Songs zum Advent

Christian Klose über Anna und die Apokalypse

Es ist Adventszeit in Little Haven und Anna (Ella Hunt) steht kurz vor ihren A-Levels. Bald kann sie dem Kleinstadtleben entfliehen und die Welt bereisen. Nur ihren alleinerziehenden Vater muss sie noch überzeugen. Am nächsten Morgens erwacht Anna mit einem Lied auf den Lippen, bereit, ihr Leben in eine neue Richtung zu führen. Vor lauter Freude merkt sie nicht, dass die halbe Stadt schon vom Zombievirus infiziert ist, und sehr bissige Schneemänner, Rentner und Kegelbrüder die Schule belagern. Anna und ihre Freunde verlassen sich nicht auf die Armee oder ähnliche Autoritäten, sondern ... mehr

Film

Das Geld geht aus

Susanne Kim über Die Erbinnen

Die Kamera verharrt hinter dem Vorhang und nimmt die Nervosität Chelas auf. Wir sehen mit ihren Augen. Durch einen schmalen Spalt fällt ihr Blick auf eine zierliche Dame, die durch einen großen Raum stöckelt und dabei das Silberbesteck, die Bergkristallgläser und den Kronleuchter begutachtet. Nein, der sei nicht zu verkaufen, wird ihr mitgeteilt.

Chela wohnt schon immer in diesem stattlichen Haus in Asución. Sie gehört zur „Generation der ErbInnen“, die während des Regimes des paraguayischen Diktators Alfredo Stroessner aufwuchs, der von 1954 bis 1989 regierte. Der Titel, den ... mehr

Film

Estnische Zauberlandschaften

Tom Dorow über November

Rainer Sarnets Verfilmung des Romans „Rehepapp oder November“ des estnischen Schriftstellers Andrus Kivirähk hat übersinnliche Elemente: einsame Hexen; den Teufel, den man beschwören kann, indem man am Kreuzweg pfeift; beseelte Kreaturen aus Haushaltsgegenständen, die „Kratt“ genannt werden; die Geister der Toten, die an Allerseelen eingeladen werden, am Familientisch zu speisen. Ein Horrorfilm ist NOVEMBER dennoch nicht, eher ein satirischer Blick auf die estnische Folklore-Tradition, erzählt mit den Mitteln eines märchenhaften poetischen Realismus.
Ort der Handlung ist ein ... mehr

Veranstaltungen

KURZ & BÜNDIG 2018

Jeden Monat zeigt das City Kino Wedding immer am Donnerstag einen anderen Kurzfilm des Filmkollektivs „Kurz & bündig“ im Vorprogramm. Dieses Jahr unternahmen die Filme unter dem Oberthema „Surreal World – Researchers of the Unconscious“ Ausflüge ins Unterbewusstsein.

Zum Jahresende hat das Kino alle Filme zu einem Paket verschnürt, das am 21.12. um 21 Uhr ausgepackt wird. mehr

Film

Nomaden im Amazonas-Gebiet

Toni Ohms über Piripkura

Vom Stamm der Piripkura im brasilianischen Regenwald leben noch drei Menschen. Rita ist geflohen, als die Weißen ihr Dorf angriffen und lebt jetzt in der Siedlung der Karipuna. Ihr Bruder und Neffe, Pakyi und Tamadua sind am Amazonas geblieben und leben weiterhin, als letzte ihrer Gemeinschaft, als Nomaden. Nur ihretwegen ist das Waldgebiet geschützt und darf nicht gerodet oder betreten werden. Dieser Schutz muss alle zwei Jahre erneuert werden, und so begibt sich Jair, der für die staatliche Agentur für indigene Angelegenheiten FUNAI arbeitet, alle zwei Jahre in den Dschungel um nach ... mehr

Indiekino Magazin

Interviews

Filme heute