Entfernung über GPS
ab PLZ

Film

Pures, unmoralisches Kinovergnügen

Tom Dorow über The Favourite

So schön und so komisch wie Yorgos Lanthimos in THE FAVOURITE hat lange niemand mehr Bosheit, Lug und Trug inszeniert. Der Film erzählt eine relativ wahre Geschichte aus der Regierungszeit der britischen Queen Anne (1702-1714), Enkelin von Mary Stuart und die letzte Stuart auf dem britischen Thron. Die Königin (Olivia Colman) leidet an Gicht und Verdauungsproblemen, verlässt nur in einer Sänfte ihre Gemächer, in denen sich Kaninchen als Memento der Tragödie ihres Lebens tummeln. Die Regierungsgeschäfte und Verhandlungen mit dem Parlament liegen in der Hand ihrer Vertrauten und ... mehr

Veranstaltungen

French Connection: LA PLANÈTE SAUVAGE

LA PLANÈTE SAUVAGE (1973) von René Laloux und Roland Topor ist einer der aufregendsten und fantasievollsten Animationsfilme der Filmgeschichte. Die bizarre und düstere Geschichte des Planetem Ygam, auf dem die großen blauen Draags kleine wilde Oms (Menschen) als Haustiere halten, kann zwar recht leicht als Parabel auf das 20. Jahrhundert gelesen werden, aber die vielen kleinen surrealen Einfälle Topors überraschen immer wieder.
23.1. um 19 Uhr mehr

Film

Fließende, schillernde Zeitebenen

Hendrike Bake über Beautiful Boy

Felix van Groeningen ist der zeitgenössische Meister des Melodramas. In BROKEN CIRCLE erzählte van Groeningen von einem jungen Paar, dessen Tochter Krebs hat und deren Liebe darüber zerbricht. Das Licht, die Musik, die Nicht-Ironie mit der van Groeningen von Trauer, Liebe und Verzweiflung erzählte: Niemand hat bei BROKEN CIRCLE nicht geheult – jedenfalls nicht in der Vorstellung, in der ich war. BEAUTIFUL BOY ist kein Heulfilm, aber auch er baut einen Gefühlsraum von großer Intensität auf. Der schöne Timothée Chalamet (CALL ME BY YOUR NAME) spielt Nic, einen fast erwachsenen ... mehr

Veranstaltungen

BEST OF COFFI - ITALIENISCHER KURZFILMABEND

Seit 2004 zeigt das „COrtoglobo Film Festival Italia“, kurz COFFI, in der kleinen Stadt Angri nahe Pompeij Kurzfilme, die in maximal 30 Minuten das Leben, den Alltag und die Träume in Italien abbilden. Das Brotfabrik Kino zeigt am 25. Januar zum ersten Mal eine Auswahl der Gewinnerfilme des diesjährigen Festivals, sowie einige Filme, die in den letzten Jahren einen Eindruck hinterlassen haben. Los geht es um 18.30 Uhr mit einem Empfang mit Aperitivo, bevor um 19 und 21 Uhr die beiden Programmblöcke italienische Sonne verbreiten.

25.1., 19 & ... mehr

Veranstaltungen

"SHORTS REMAIN!" – DAS 12. BRITISH SHORTS KURZFILMFESTIVAL

Auch (oder gerade) im Jahr des drohenden Brexits präsentiert das British Shorts Kurzfilmfestival vielfältige filmische Perspektiven aus Großbritannien und Irland. Wie immer ist jedes Genre vertreten, von Comedy, Drama, Animation, Thriller, Dokumentarfilm, Experimental, Musikvideo bin hin zu Horror. International bekannte Namen - in der Vergangenheit waren unter anderem Michael Fassbender, Judi Dench, Martin Freeman und Edward Hogg in Festivalbeiträgen zu sehen - treffen auf vielversprechende Newcomer und talentierte Filmstudierende.

In diesem Jahr gibt es eine Reihe von ... mehr

Veranstaltungen

DOUBLE FEATURES: ROEG, PANAHI, PAWLIKOWSKI

Das City-Kino Wedding zeigt im Januar Double Features mit jeweils zwei Filmen von Pawel Pawlikowski (IDA & COLD WAR, 8.1), Jafar Panahi (TAXI TEHERAN & DREI GESICHTER, 24.1.) und von dem im November 2018 verstorbenen Regisseur Nicholas Roeg (DON’T LOOK NOW/WENN DIE GONDELN TRAUER TRAGEN & THE MAN WHO FELL TO EARTH, 22.1.) mehr

Interview

"Wir mussten die ganze Zeit in Bereitschaft sein, um diesen einen winzigen Moment einzufangen"

Interview mit Nadine Labaki zu CAPERNAUM

Die libanesische Regisseurin und Schauspielerin Nadine Labaki (*1974) begann ihre Karriere mit der Produktion von Musikvideos. 2007 drehte sie ihren ersten Spielfilm, die Komödie CARAMEL, in der sich fünf Frauen regelmäßig in einem Schönheitssalon treffen und dabei Liebe, Sexualität, Tradition, und das alltägliche Auf und Ab verhandeln – im Januar noch einmal im Il Kino zu sehen. 2010 folgte die Komödie WHERE DO WE GO NOW? über ein kleines Dorf, in dem Moschee und Kirche unmittelbar nebeneinander stehen und die Frauen das Mannsvolk davon abhalten, aufeinander loszugehen. CAPERNAUM, ihr dritter Spielfilm, wurde dieses Jahr in Cannes mit dem großen Preis der Jury ausgezeichnet. Patrick Heidmann hat sich mit Nadine Labaki über ihren Film unterhalten. mehr

Film

Unglaubliche Intensität

Hendrike Bake über Capernaum – Stadt der Hoffnung

Den Rahmen von CAPERNAUM bildet ein ungewöhnlicher Gerichtsprozess. Der 12-jährige Zain (Zain Al Rafeea) hat seine Eltern verklagt: Er wirft ihnen vor, ihn in die Welt gesetzt und damit einem schrecklichen Schicksal ausgeliefert zu haben. Während die Anklage vor Gericht verhandelt wird und Zain erzählt, spielt sich seine Lebensgeschichte ab. Sie führt zunächst in eine überfüllte Mietwohnung in einem endlosen Gewirr von Gassen und wüstenbraunen Wohnblocks, mitten in einem Moloch von Stadt, irgendwo im Libanon. Hier hausen Zain, seine Eltern und seine vielen Geschwister, allesamt ... mehr

Film

Der MfS-Offizier strahlt

Christian Klose über Die Geheimnisse des schönen Leo

Schön war Leo Wagner eigentlich nicht. Mit seiner dicken Brille und dem zurückweichenden Haaransatz erinnert er eher an eine weniger lustige Version von Heinz Erhardt. Und auch wenn er dies wohl mit einem charmanten Lächeln ausgleichen konnte, waren es hauptsächlich die schönen Frauen, mit denen sich Wagner gerne umgab, die zu dem Spitznamen führten. Das Gründungsmitglied der CSU und der enge Vertraute von Franz Josef Strauß liebte das süße Leben und es war kein großes Geheimnis, dass er gerne im Kölner Rotlichtviertel viel Geld für Champagner und weibliche Begleitung ausgab und ... mehr

Film

Klone aus dem Eis

Katharina Franck über Genesis 2.0

Mammutjäger und Genforscher*innen, eigentlich zwei Berufsgruppen die man in weit voneinander entfernten Abschnitten der Menschheitsgeschichte verorten würde. Dank des Erfolgsstrebens von Wissenschaftler*innen und Geschäftsleuten existieren sie heute parallel nebeneinander, wie der neue Film des Dokumentarfilmemachers Christian Frei zeigt, der in enger Zusammenarbeit mit dem Co-Regisseur Maxim Arbugaev entstanden ist. Arbugaev begleitet Mammutstoßzahnjäger auf den Neusibirischen Inseln, die in der so unwirtlichen wie unwirklichen Umgebung das weiße Gold für Handel und Forschung zu ... mehr

Indiekino Magazin

Interviews

Filme heute