Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Ein Glücksfall

Amüsantes Arrangement

Woody Allen arrangiert seine Personen zu einem klassischen Krimi und wirft hier und da ein paar unterhaltsame Zufälle ins Getriebe der Erzählung.

Mehr

In EIN GLÜCKSFALL erzählt Woody Allen mit leichter Hand eine verschmitzte Variation des klassischen Whodunits. Es gibt wieder einen jungen Schriftsteller, aber Alain (Niels Schneider) hat trotz seines Namens nichts von den grübelnden, selbstzweifelnden Allen-Alter-Egos früherer Filme. Als er seine ehemalige Klassenkameradin Fanny Fournier (Lou de Laâge) zufälligerweise an einer Straßenecke in Paris trifft, freut er sich offenherzig und erzählt ihr ohne Umstände, wie sehr er damals in sie verliebt gewesen ist. Gleich am nächsten Tag lädt Alain Fanny zum Mittagessen im Park ein, und schon wenig später nimmt eine unbeschwerte Affäre ihren Anfang. Aufkommende Skrupel wischt Fanny weg - mit ihrem reichen Ehemann Jean (Melvil Poupaud) ist es einfach zu langweilig, gerade eben hat er sich eine Vintage-Märklin-Eisenbahn gegönnt.
Fröhlich plätschert der Film dahin. Paris leuchtet in den überdreht fröhlichen Farben einer frühen Digitalkamera, die Menschen sind hübsch und jung, und im Hintergrund groovt Nat Adderleys Soul Jazz. EIN GLÜCKSFALL verliert seinen sonnigen Plauderton auch dann nicht, als sich die Warnzeichen zu häufen beginnen: Jean, von dem Fanny lediglich weiß, dass er „die Reichen reicher macht“, zeigt Anzeichen unschöner Eifersucht, und es stellt sich heraus, dass ein ehemaliger Geschäftspartner unter dubiosen Umständen ums Leben gekommen ist. Schienen Allens vorherige Filme voller verbissener Anspielungen auf die Schlammschlacht, die um den Regisseur tobt(e), so zeichnet sich EIN GLÜCKSFALL durch eine amüsierte Distanz aus. Allen arrangiert seine Personen zu einem klassischen Krimi und wirft hier und da ein paar unterhaltsame Zufälle ins Getriebe der Erzählung, die dadurch auch zu einem kleinen Traktat über Glück, Unglück und die unplanbaren Windungen des Lebens wird.

Hendrike Bake

Details

Originaltitel: Coup de Chance
USA 2023, 93 min
Genre: Drama, Krimi
Regie: Woody Allen
Drehbuch: Woody Allen
Kamera: Vittorio Storaro
Schnitt: Alisa Lepselter
Verleih: Weltkino
Darsteller: Lou de Laâge, Valérie Lemercier, Melvil Poupaud, Niels Schneider, Elsa Zylberstein
Kinostart: 11.04.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Ein Glücksfall

(Coup de Chance) | USA 2023 | Drama, Krimi | R: Woody Allen

Woody Allen arrangiert seine Personen zu einem klassischen Krimi und wirft hier und da ein paar unterhaltsame Zufälle ins Getriebe der Erzählung.

Vorführungen

Adlershof

Casablanca

28.05. – Di

TicketsKartenreservierung: http://www.casablanca-berlin.de/tickets.html 16:00

29.05. – Mi

TicketsKartenreservierung: http://www.casablanca-berlin.de/tickets.html OmU20:30

Charlottenburg

Delphi LUX

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/delphi-lux OmU12:15

Filmkunst66

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.filmkunst66.de/programm 13:15

28.05. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.filmkunst66.de/programm 15:15

29.05. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.filmkunst66.de/programm 15:15

Friedrichshain

b-ware! ladenkino

HEUTE

TicketsTickets kaufen 15:20

27.05. – Mo

TicketsTickets kaufen OmU15:20

28.05. – Di

TicketsTickets kaufen 15:20

29.05. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU15:20

Spandau

Freiluftkino Rehberge

27.05. – Mo

21:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.