Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Johnny & Me – Eine Zeitreise mit John Heartfield

Doku mit Collagen

In einer unterhaltsamen, manchmal etwas amateurhaft wirkenden Mischung aus Live-Action-Doku-Drama und handgefertigter Animation stellt Regisseurin Katrin Rothe wesentliche Situationen und Ereignisse aus Heartfields Werdegang nach.

Mehr

Stephanie setzt die Schere an. Eigentlich arbeitet die Grafikerin heute nur noch am Laptop, aber KI und Digitalisierung haben sie desillusioniert. Bei einem Ausstellungsbesuch wird sie auf den Künstler John Heartfield aufmerksam. Inspiriert von seinen politischen Fotomontagen schneidet sie Formen aus Papier und Pappmaché: Ein Oberkörper, Beine, zwei Hände ein Gesicht - plötzlich sitzt Heartfield selbst in einer etwas grummeligen Miniaturversion neben ihr auf dem Tisch, bewegt sich und spricht. Gemeinsam mit ihm rekonstruiert Stephanie sein Leben und Werk. Ihr Atelier dient dabei als Archiv und Bühne zugleich. Immer wieder kommen neue Figuren hinzu, darunter Bertolt Brecht, Martha Gelhorn, George Grosz und Rosa Luxemburg. An den Wänden hängt Heartfields Anti-Nazi-Kunst - Bilder gegen den Krieg, soziale Ungerechtigkeit und Hitler, die er geschaffen hat, um "der Lüge in die Fresse zu schlagen", wie er mit Nachdruck sagt.
In einer unterhaltsamen, manchmal etwas amateurhaft wirkenden Mischung aus Live-Action-Doku-Drama und handgefertigter Animation stellt Regisseurin Katrin Rothe wesentliche Situationen und Ereignisse aus Heartfields Werdegang nach. Ähnlich wie in ihrem vorherigen Film 1917 - DIE WAHRE REVOLUTION (2017) durstreift die Regisseurin auf diese Weise gleichzeitig die großen Brüche im Europa des 20. Jahrhunderts, vom Ersten Weltkrieg bis zum Tod des Künstlers 1968. Der Hass seiner Feinde und die Ablehnung, die er im Osten wie im Westen erfuhr, machten Heartfield stets produktiv. Sein Leben und seine Kunst waren ein ewiger Kampf. Rothes Film greift diese widerständige Haltung auf, bleibt in der Analyse privater und politischer Zusammenhänger allerdings vage und verspielt. Für einen ersten Einblick in Heartfields Werk mag das genügen - aber danach will man mehr.

Pamela Jahn

Details

Originaltitel: Johnny & Me
Deutschland/Schweiz/Österreich 2023, 104 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Katrin Rothe
Drehbuch: Katrin Rothe
Kamera: Thomas Eirich-Schneider, Richard Marx, Jana Pape, Manon Pichon
Schnitt: Hannes Starz
Musik: Micha Kaplan
Verleih: Real Fiction
Darsteller: Stephanie Stremler
Kinostart: 25.01.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Johnny & Me - Eine Zeitreise mit John Heartfield

(Johnny & Me) | Deutschland/Schweiz/Österreich 2023 | Dokumentarfilm | R: Katrin Rothe

In einer unterhaltsamen, manchmal etwas amateurhaft wirkenden Mischung aus Live-Action-Doku-Drama und handgefertigter Animation stellt Regisseurin Katrin Rothe wesentliche Situationen und Ereignisse aus Heartfields Werdegang nach.

Vorführungen

Sputnik Kino am Südstern

29.02. – Do

TicketsKartenreservierung: https://acudkino.de/Programm 19:00

01.03. – Fr

TicketsKartenreservierung: https://acudkino.de/Programm 19:00

03.03. – So

TicketsKartenreservierung: https://acudkino.de/Programm 21:00

05.03. – Di

TicketsTickets kaufen OmU18:30

05.03. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.kiste.net/kino/ 20:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.