Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Ihr Jahrhundert – Frauen erzählen Geschichte

Pionierinnen erzählen

Im Dokumentarfilm IHR JAHRHUNDERT porträtiert Uli Gaulke fünf Frauen, die alle bereits seit 100 Jahren auf der Erde weilen und der Menschheit auf jeweils eigene Weise ihren Stempel aufgedrückt haben.

Mehr

Ein ambitioniertes Unterfangen: Im Dokumentarfilm IHR JAHRHUNDERT porträtiert Uli Gaulke fünf Frauen, die alle bereits seit 100 Jahren auf der Erde weilen und der Menschheit auf jeweils eigene Weise ihren Stempel aufgedrückt haben. Yogalehrerin Nanammal Amma (Indien), Schriftstellerin Ilse Helbich (Österreich), Geschichtenerzählerin Haydée Arteaga Rojas (Kuba), Politikerin und Geheimagentin Tamar Eshel (Israel) und Politikprofessorin Nermin Abadan-Unat (Türkei) erzählen ihre Lebensgeschichten, immer mit Blick auf das große Ganze. Viele von ihnen sind Pionierinnen ihres Felds, Kämpferinnen und Vorbilder für ein tolerantes Miteinander. Im Film sprechen sie mit dem Regisseur und mit jüngeren Wegbegleiter*innen, die ihnen mit oft rührender Verehrung spiegeln, was sie in ihrem Leben alles bewirkt haben.
IHR JAHRHUNDERT zeigt, dass die durch Sprach- und Landesgrenzen getrennten Frauen über ihr Alter hinaus Gemeinsamkeiten haben – so viele, dass sie selbst überrascht sind. Sie alle lebten als Menschen zweiter Klasse in einer Männerwelt, mussten um Bildung und gegen Sexismus kämpfen. Während einige der Porträtierten kolonialrassistische Diskriminierung erdulden oder vor antisemitischer Verfolgung flüchten mussten, genossen andere trotz ihres Geschlechts jede Menge Privilegien. Diese Unterschiede in den Lebensläufen klingen an, doch angesichts der umfangreichen Biografien, die nur in Schlaglichtern erzählt werden können, hat Gaulkes Film nicht genügend Zeit, um ihnen auf den Grund zu gehen. Dennoch bleibt es spannend, zwischen den Geschichten der Frauen Parallelen zu ziehen und anhand ihrer Erzählungen und Erfahrungen in die (oft düster scheinende) Zukunft zu blicken. Nermin Abadan-Unat gibt die Losung aus, die in 100 Jahren nichts an Aktualität verloren hat: „Gebt nicht die Hoffnung auf – leistet Widerstand.“

Eva Szulkowski

Details

Deutschland 2024, 100 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Uli Gaulke
Drehbuch: Uli Gaulke
Kamera: Axel Schneppat, Uli Gaulke
Musik: Ari Benjamin Meyers
Verleih: mindjazz Pictures
FSK: 12
Kinostart: 07.03.2024

Website

Vorführungen

Keine Programmdaten vorhanden.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.