Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Amsel im Brombeerstrauch

Liebe oder Freiheit

Mit 48 Jahren verliebt sich Etero zum ersten Mal und steht vor der Entscheidung, sich auf die späte Romanze einzulassen oder an ihrer Unabhängigkeit festzuhalten.

Mehr

Langsam schiebt sich Etero (Eka Chavleishvili) die reife Beere direkt vom Strauch in den Mund. Die Augen hat sie geschlossen, genießt den süßliche Geschmack - dann rutscht sie ab. Immer tiefer stürzt sie den steilen Abhang hinunter, fast bis zum Fluss. Wie zur Strafe für einen kurzen Moment des Glücks.
Es ist diese Beinahe-Todeserfahrung, die in Eteros Leben eine ungeahnte Wendung hervorruft. Wenige Stunden später verführt sie den Lieferanten Murman (Temiko Chichinadze) in ihrem Damengeschäft. Im Lagerraum haben die beiden unerwartet Sex. Für Etero ist es das erste Mal, nach 48 Jahren Jungfräulichkeit. Wie Etero folglich die eigene Lust und ihren Körper entdeckt, steht im Zentrum von Elene Naverianis drittem Spielfilm. Viel zu lange lebte sie im Schatten eines herrschsüchtigen Vaters und ihres Bruders, der sich den Alten zum Vorbild nahm. Ihre unerwarteten Gefühle für Murman stellen die robuste Frau vor die Entscheidung, sich auf die späte Romanze einzulassen oder an ihrer Unabhängigkeit festzuhalten. Beides hat seinen Reiz. Sie mag in der festgefahrenen georgischen Dorfgemeinde eine Außenseiterin sein. Aber eigentlich ist sie zufrieden mit sich. Nicht einsam, sondern bewusst allein.
Eka Chavleishvili verleiht ihrer Figur das nötige Rückgrat, das Etero braucht, um sich gegenüber den neugierigen Klatschweibern in der Gemeinde zu behaupten. Sie spielt ihre Figur mit trockenem Witz, stechendem Blick und ungewöhnlicher Sensibilität. Naveriani filmt ihre widerständige Heldin mit einer ähnlich unverfälschten Souveränität, manchmal in satte Farben gehüllt, manchmal im nächtlichen Grau. Die Geschichte, die sie erzählt, mag flüchtig erscheinen. Die Bilder, die sie dafür findet, sind von einer Kraft, die immer gegenwärtig ist.

Pamela Jahn

Details

Originaltitel: Shashvi shashvi maq'vali
Schweiz/Georgien 2023, 110 min
Sprache: Georgisch
Genre: Liebesfilm, Drama
Regie: Elene Naveriani
Drehbuch: Elene Naveriani, Nikoloz Mdivani
Kamera: Ágnesh Pákózdi
Schnitt: Aurora Franco Vögeli
Verleih: eksystent distribution
Darsteller: Eka Chavleishvili, Temiko Chichinadze, Lia Abuladze, Teo Babukhadia
FSK: 12
Kinostart: 18.04.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Amsel im Brombeerstrauch

(Shashvi shashvi maq'vali) | Schweiz/Georgien 2023 | Liebesfilm, Drama | R: Elene Naveriani | FSK: 12

Mit 48 Jahren verliebt sich Etero zum ersten Mal und steht vor der Entscheidung, sich auf die späte Romanze einzulassen oder an ihrer Unabhängigkeit festzuhalten.

Vorführungen

Charlottenburg

Delphi LUX

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/delphi-lux OmU15:30

27.05. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/delphi-lux OmU15:30

28.05. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/delphi-lux OmU15:30

29.05. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/delphi-lux OmU15:30

Mitte

Acud Kino

28.05. – Di

TicketsKartenreservierung: https://acudkino.de/Programm OmU20:15

Prenzlauer Berg

Krokodil

28.05. – Di

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44049298, https://kino-krokodil.de/tickets/ (Das Reservierungstelefon ist ab 19 Uhr besetzt.) OmU21:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.