Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Club Zero

Sekten-Satire

Jessica Hausners Satire erzählt mit einer guten Prise österreichischem Sadismus von der Entstehung einer Sekte.

Mehr

Zwischen hypnotisch und zäh: Auch in ihrer jüngsten Komödie kultiviert Jessica Hausner (LOURDES, LITTLE JOE) einen Humor, der so böse ist, dass er kaum mehr als Humor kenntlich ist, und ihren sehr eigenen elaboriert staubtrockenen Stil. Während das detailliert ausgeklügelte Farbschema ins pastellig Giftige tendiert, sprechen alle Protagonist*innen in CLUB ZERO so tonlos-beherrscht, als wäre Englisch eine Fremdsprache für sie. Ebenso steif bewegen sie sich auch in den modernistischen Interieurs zwischen VHS-Seminarraum und Le Corbusier. Handlungstechnisch und emotional läuft derweil alles aus dem Ruder: Eine internationale Eliteschule engagiert die renommierte Miss Novak (Mia Wasikowska), um einen Kurs in Ernährungsberatung anzubieten. Das Credo ihrer Veranstaltung lautet „weniger essen“, und schon bald kristallisiert sich innerhalb der kleinen Gruppe aus Schüler*innen ein fanatischer innerer Zirkel mit beigefarbenen Namen (Greg, Ben, Greta, Elsa) heraus, der versucht, gänzlich ohne Nahrung auszukommen. CLUB ZERO erzählt mit einer guten Prise österreichischem Sadismus von der Entstehung einer Sekte: Miss Novak holt die Jugendlichen zunächst bei ihren eigenen Wünschen ab – der Umwelt helfen, sportlicher werden, Anerkennung finden – und bietet ihnen dann eine allumfassende Lösung. Einmal gefangen, brechen ihre Jünger*innen ihre Beziehungen zu Nicht-Mitgliedern ab, versteigen sich in immer absurdere Theorien (Nicht-Essen als Lösung gegen den Hunger auf die Welt) und fühlen sich der unerleuchteten Umwelt überlegen. Besonders fies ist dabei die Pervertierung von Empowerment-Erzählungen. Seine Mutter koche aber so gerne für ihn, protestiert Ben einmal schwach. Er müsse sich von den Zwängen der Gesellschaft lösen, trichtert ihm Miss Novak, die Zwanghafteste von allen, ein.

Hendrike Bake

Details

Deutschland/ Frankreich/ Großbritannien 2023, 110 min
Sprache: Englisch
Genre: Drama, Thriller
Regie: Jessica Hausner
Drehbuch: Jessica Hausner, Géraldine Bajard
Kamera: Martin Gschlacht
Schnitt: Karina Ressler
Musik: Markus Binder
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Darsteller: Mia Wasikowska, Sidse Babett Knudsen, Elsa Zylberstein, Camilla Rutherford, Amanda Lawrence
FSK: 12
Kinostart: 28.03.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Club Zero

Deutschland/ Frankreich/ Großbritannien 2023 | Drama, Thriller | R: Jessica Hausner | FSK: 12

Jessica Hausners Satire erzählt mit einer guten Prise österreichischem Sadismus von der Entstehung einer Sekte.

Vorführungen

Moabit

Filmrauschpalast

HEUTE

TicketsTickets kaufen OmU20:45

24.04. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU20:45

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.