Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Rückkehr zum Land der Pinguine

Magische Anziehungskraft

Luc Jacquet (DIE REISE DER PINGUINE) kehrt an seinen Sehnsuchtsort, die Antarktis, zurück.

Mehr

„Komm wir reisen gemeinsam in die Antarktis. Vielleicht berührt auch dich der unauslöschliche Zauber des magischen Kontinentes.“ Mit diesen Worten nimmt uns Luc Jacquet 19 Jahre nach seinem oskarprämierten Dokumentarfilm DIE REISE DER PINGUINE zurück an seinen Sehnsuchtsort: Inlandsis, Terra incognita, Fin del Mundo. Er hat viele Namen, obwohl oder gerade weil ihn nur wenige bisher mit eigenen Augen gesehen haben. In dramatischem Schwarzweiß zeigt der französische Filmemacher den Kontinent zwischen rauer Unbeugsamkeit und brutaler Schönheit. Phantomartig, mystisch wirkt sie dabei, diese Welt aus Eis und Schnee, durch dessen Elemente sich die Kamera scheinbar schwerelos zu bewegen scheint. Dabei wird in jeder Einstellung die magische Anziehungskraft spürbar, die sie auf den ehemaligen Antarktisforscher ausübt. Auch ihn selbst sieht man hin und wieder. Aber wenn, dann nur als verlorenen Punkt in einer überwältigenden, schier endlosen Landschaft: Der Mensch ist hier Zuschauer, Protagonist bleibt die Natur. Es fragt sich, ob eine so ohnehin atemberaubende Schönheit, wie die der Antarktis, noch einer zusätzlichen Ästhetisierung, etwa durch die monochrome Farbwahl bedarf. Nichtsdestotrotz hat der Film bei mir Gänsehaut ausgelöst und das nicht nur aufgrund seines Settings. Vielmehr sind es die Einträge in das persönliche Reisetagebuch Jacquets, die durch den Film führen. Das Porträt einer tief empfundenen, fast spirituellen Verbundenheit eines Mannes zur Natur zeichnend, machen sie ihn zum persönlichsten Werk des Regisseurs. Dieser fragt sich mit Blick in den Himmel: “Wie findet man die richtigen Worte für den Flug eines Kondors über seinem Kopf?“ und antwortet im selben Moment in der Sprache der Bilder.

Karoline Kleist

Details

Originaltitel: Voyage au pole sud
Frankreich 2023, 82 min
Genre: Dokumentarfilm, Tierfilm
Regie: Luc Jacquet
Kamera: Christophe Graillot, Jérôme Bouvier, Sarah Del Ben
Verleih: MFA+
Kinostart: 15.02.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Rückkehr zum Land der Pinguine

(Voyage au pole sud) | Frankreich 2023 | Dokumentarfilm, Tierfilm | R: Luc Jacquet

Luc Jacquet (DIE REISE DER PINGUINE) kehrt an seinen Sehnsuchtsort, die Antarktis, zurück.

Vorführungen

Friedrichshain

b-ware! ladenkino

HEUTE

TicketsTickets kaufen 14:20

03.03. – So

TicketsTickets kaufen 14:20

Mitte

Hackesche Höfe Kino

HEUTE

TicketsTickets kaufen OmU15:00

03.03. – So

TicketsTickets kaufen OmU15:00

04.03. – Mo

TicketsTickets kaufen OmU15:00

05.03. – Di

TicketsTickets kaufen OmU15:00

06.03. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU15:00

Neukölln

Il Kino

HEUTE

TicketsTickets kaufen OmU14:30

03.03. – So

TicketsTickets kaufen OmU14:40

04.03. – Mo

TicketsTickets kaufen OmU16:50

Prenzlauer Berg

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.