Entfernung über GPS
ab PLZ

Kinoprogramm: keine Suchtreffer

Filmarchiv: 8 Suchtreffer

Interviews: keine Suchtreffer

Filmarchiv

Aktfotografie z.B. Gundula Schulze

Aktfotografie z. bsp. Gundula Schulze | DDR 1984 | Dokumentarfilm | Helke Misselwitz | oA

Ein Porträt der Fotografin Gundula Schulze: Sie plädiert für eine sozial bezogene Fotografie, die den Abgebildeten als Persönlichkeit und Partner des Fotografen akzeptiert.

Engelchen (1996)

Engelchen | D 1996 | Liebesgeschichte | Helke Misselwitz | 12

Ramona, Anfang dreissig, arbeitet in einer Kosmetikfabrik und lebt zurückgezogen in einer Berliner Hinterhaus-Siedlung. Zwischen ENGELCHEN, wie Ramona von ihrer lebenstüchtigen Schwester genannt wird, und dem polnischen Zigarettenhändler Andrzej entwickelt sich behutsam eine Liebesgeschichte, aber das Glück ist nur von kurzer Dauer.

Die Frau des Dichters

Deutschland 2021 | Biografie, Dokumentarfilm | Helke Misselwitz

Güler Yücel ist die Frau des politisch verfolgten Dichters Can Yücel und zaubert als Malerin farbenfrohe Gemälde von Mandelblüten, der Olivenernte oder Hochzeiten auf die Leinwand.

Herzsprung

D 1992 | Drama | Helke Misselwitz | 12

In einem ostdeutschen Dorf ist das soziale Leben nach der Wiedervereinigung zum Erliegen gekommen. Eine junge Frau und Mutter zweier Kinder ringt nach dem Selbstmord des Mannes um Lebensmut, doch ihre Liebe zu einem dunkelhäutigen Fremden führt zur Katastrophe.

Ein Leben (1980)

Ein Leben | DDR 1980 | Dokumentarischer Film | Helke Misselwitz

Sperrmüll

DDR 1990 | Dokumentarfilm | Helke Misselwitz

Als die Mutter in den Westen heiratet, entscheidet sich der Sohn für Ostberlin, verabschiedet sich von ihr am Grenzübergang. Schon wenig später werden die Karten neu gemischt: Aber auch nun, als sie sich im November so überraschend schnell ...

Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?

DDR 1989 | Dokumentarfilm | Helke Misselwitz

Eine Kohlenhandlung im Prenzlauer Berg, Jahreswechsel 1988/1989. Klug und gewitzt führt die Chefin den Familienbetrieb. Der Film begleitet die Männer bei der täglichen Arbeit und gewährt Einblick in ihre Vergangenheit.

Winter ade

DDR 1988 | Dokumentarfilm | Helke Misselwitz

Während einer Bahnfahrt vom Süden der DDR zur Insel Rügen im Norden reden Frauen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher sozialer Herkunft über ihre Hoffnungen, Probleme und Sehnsüchte.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.