Magazin für unabhängiges Kino

Kinoprogramm: keine Suchtreffer

Filmarchiv: 7 Suchtreffer

Interviews: keine Suchtreffer

Filmarchiv

Capriccio (1938)

Capriccio | D 1938 | Komödie, Musikfilm | Karl Ritter | 16

Die Klosterschülerin Madelone verschwindet kurz vor einer arrangierten Heirat. Auf der abenteuerlichen Flucht begegnet sie Fernand, ihrem Traummann. Doch bis sich die beiden endlich finden, gilt es einige Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

GPU

D 1941 | Karl Ritter

Herbst in Bangkok

Österreich 2021 | Dokumentarfilm | Walter Größbauer

Bangkok war bis vor Ausbruch von Covid-19 die meist besuchte Stadt der Welt. Heerscharen von Touristen strömten in die mit Garküchen gefüllten Straßen und Märkte. Shopping-Malls, pittoreske Tempel und die berühmten Vergnügungsviertel waren Zugkräfte, die jedes Jahr mehr Besucher anlockten. Die einen kamen, um dem Konsumismus zu frönen, andere des kulturellen Angebotes wegen. Manche setzten auf der Suche nach der Liebe ihr Herz in Flammen, um später ihre Existenz in Schutt und Asche zu legen. Die Bewohner haben jedenfalls täglich die Kollateralschäden einer expandierenden Konsumgesellschaft zu bewältigen: im Müll erstickende Kanäle und Wasserwege, gesundheitsgefährdende Luftverschmutzung und einen permanenten Verkehrsinfarkt. Herbst in Bangkok gibt Einblick in die unterschiedlichen Lebenswelten dreier Menschen in einer asiatischen Megacity. Jewwej, der versucht als Papierkünstler sein Auskommen zu finden, obwohl Kunst in Thailand als nicht wichtig angesehen wird. Nee, die aus armen Verhältnissen stammt und sich empor gearbeitet hat, besitzt drei florierende Geschäfte, ein luxuriöses Haus, Auto und eine Harley Davidson. Ihr ganzes Leben musste sie immer nur schuften. Book, der bei seiner Großmutter aufwuchs, weil seine Mutter an Drogen starb, möchte als Rapper Bekanntheit erlangen, um seinen kleinen Bruder wiederzufinden. Allen gemeinsam ist eine fundamentale Lebensweisheit, ein unumstößlicher Glaube an eine positive Zukunft, aber auch Verletzlichkeit, die im Laufe des Films zum Ausdruck kommt. Bangkok wird als Stadt der Engel und Hedonist*innen bezeichnet. Die Engel sind ausgeflogen und die Glücksritter verschwunden. Bangkok wird nie mehr so sein wie es einmal war.

Sommernächte

Deutsches Reich 1943/44 | Komödie | Karl Ritter

Jedes Jahr verbringt der Berliner Arzt Dr. Thomas seine Ferien in einem masurischen Dörfchen. Aber dieses Jahr erwartet ihn in dem Urlaubsparadies eine ganz besondere Überraschung: die Liebe. Gabriele Bremer heißt die Frau seiner Träume, doch ...

Das Spreewaldmädel

D 1928 | Komödie | Hans Steinhoff

Urlaub auf Ehrenwort

D 1937 | Kriegsfilm | Karl Ritter | 18

Im Herbst 1918 bewilligt ein 19jähriger Leutnant als Transportoffizier einer aus Genesenden bestehenden Kompanie auf dem Wege zur Westfront beim sechsstündigen Aufenthalt in Berlin einigen Männern freien Ausgang. Der Bahnhofskommandant hat den Leutnant auf die Gefahr des Desertierens hingewiesen, doch alle Kurzurlauber halten der Versuchung stand.

Verräter (1936)

Verräter | D 1936 | Propaganda, Spionage | Karl Ritter | 18

Drei Agenten einer fremden Macht treten in Aktion. Der eine listet dem verschuldeten Konstrukteur eines Metallwerks die Pläne für einen Rohöl-Vergaser ab, der zweite schleicht sich als Monteur in ein Flugzeugwerk ein, um den neuen Sturzkampfbomber zu stehlen, der dritte bearbeitet einen Panzersoldaten, der durch ein mutiges Bekenntnis vor seinen Vorgesetzten zur Aufdeckung des Spionagenetzes beiträgt.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.