Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Der Kolibri

Sechs Jahrzehnte, drei Generationen

Die Verfilmung von Sandro Veronesis preisgekrönter fiktionaler Biografie ist eine sechs Jahrzehnte, drei Generationen umspannende Familienchronik.

Mehr

Das großangelegte Familiendrama ist eine ureigene italienische Filmgattung. Im Laufe der Jahrzehnte taucht es immer wieder im Kino auf. Alleine Hauptdarsteller Pierfrancesco Favino hat mit IL TRADITORE und NOSTALGIA in den vergangenen Jahren in gleich zwei dekadenumspannenden Dramen mitgewirkt. IL COLIBRI will nun ganz groß hinaus: Die Verfilmung von Sandro Veronesis preisgekrönter fiktionaler Biografie ist eine sechs Jahrzehnte, drei Generationen umspannende Familienchronik. Regisseurin und Co-Autorin Francesca Archibugi erzählt diese Geschichte aber nicht chronologisch, sondern springt über ein halbes Jahrhundert hin und her. Alles beginnt wie so oft in einem Sommer am Meer. Hier verlieben sich die Teenager*innen Marco (erwachsen gespielt von Favino) und Luisa (Bérénice Bejo) ineinander. Doch ihre Liebe wird durch eine Familientragödie vereitelt, bevor sie erblühen kann. In den folgenden Jahrzehnten leben sie ihre respektiven Leben und Beziehungen, schreiben sich und begegnen sich aber immer wieder, durch das Schicksal gebunden. Die Erzählung und Esmeralda Calabrias Schnitt agieren dabei äußert assoziativ. So kommt es vor, dass wir in einer Szene Marcos schwierige Kindheit erleben und in der nächsten praktisch an seinem Sterbebett stehen. Mit der Vielzahl der Figuren ist das eine Herausforderung für Kinogängerinnen und Kinogänger. Pierfrancesco Favino ist dabei ein enormer Gewinn für den Film und beweist erneut, warum er zu den derzeit gefragtesten Mimen seiner Generation gehört. Es gelingt ihm, seine Figur zu erden und eine Projektionsfläche zu bieten. Er navigiert seinen Marco durch ein ausladendes Porträt der italienischen Oberschicht, das bis in die Nebenrollen stark besetzt ist und vortrefflich aussieht, einen am Ende aber seltsam unberührt lässt.

Lars Tunçay

Details

Originaltitel: Il Colibri
Italien/Frankreich 2022, 126 min
Genre: Drama, Liebesfilm, Melodram
Regie: Francesca Archibugi
Drehbuch: Francesca Archibugi Laura Paolucci Francesco Piccolo
Kamera: Luca Bigazzi
Schnitt: Esmeralda Calabria
Musik: Battista Lena
Verleih: MFA+
Darsteller: Pierfrancesco Favino, Kasia Smutniak, Bérénice Bejo, Laura Morante, Sergio Albelli
Kinostart: 16.05.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Der Kolibri

(Il Colibri) | Italien/Frankreich 2022 | Drama, Liebesfilm, Melodram | R: Francesca Archibugi

Die Verfilmung von Sandro Veronesis preisgekrönter fiktionaler Biografie ist eine sechs Jahrzehnte, drei Generationen umspannende Familienchronik.

Vorführungen

Charlottenburg

Delphi LUX

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/delphi-lux OmU16:50

27.05. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/delphi-lux OmU17:30

29.05. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/delphi-lux OmU15:00

Filmkunst66

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.filmkunst66.de/programm 17:15

27.05. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://www.filmkunst66.de/programm OmU17:15

28.05. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.filmkunst66.de/programm 17:15

29.05. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.filmkunst66.de/programm 17:15

Friedenau

Cosima

27.05. – Mo

TicketsKartenreservierung: Tel. 030 / 667 02 828 OmU20:30

28.05. – Di

TicketsKartenreservierung: Tel. 030 / 667 02 828 OmU20:30

29.05. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 030 / 667 02 828 14:45

Weißensee

Kino Toni & Tonino

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-toni.de/sites/programm/ 20:15

27.05. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-toni.de/sites/programm/ 20:15

28.05. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-toni.de/sites/programm/ OmU20:15

29.05. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-toni.de/sites/programm/ 20:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.