Entfernung über GPS
ab PLZ

Morgenrot (1932)

Schildert den Kampf und Untergang einer deutschen U-Boot-Besatzung im Ersten Weltkrieg - ein unverhohlenes Loblied auf Führertum, Vaterlandsliebe und Heldentod.

Mehr

Die Besatzung eines deutschen U-Bootes unter Kommandant Kapitänleutnant Liers sticht im Ersten Weltkrieg nach einem Heimaturlaub wieder in See. Es fällt den Männern schwer, sich von ihren Freundinnen zu verabschieden, aber Pflichterfüllung ist oberstes Gebot. Liers' Mutter hat schon zwei Söhne in diesem Krieg verloren und zweifelt an dessen Sinn. Die Feindfahrt verläuft zunächst erfolgreich, dann gerät das Boot jedoch an eine englische U-Boot-Falle und wir versenkt. In 60 Metern Tiefe sitzen Kapitänleutnant Liers und neun Besatzungsmitglieder in ihrem Boot fest. Es gibt aber nur acht "Tauchretter", so dass zwei Männer zurückbleiben müssen. So beschließt die Mannschaft, lieber gemeinsam zu sterben, als zwei zurückzulassen. Doch dann entscheiden zwei Besatzungsmitglieder, sich für die Mannschaft zu opfern, weil sie ihrem Tod dadurch einen Sinn geben wollen. Sie erschießen sich. Die übrigen acht Mann können sich retten und sehen in dem Opfertod ihrer Kameraden den Auftrag zum Weiterkämpfen.

Details

Originaltitel: Morgenrot
D 1932/1933, 85 min
Genre: Kriegsfilm
Regie: Gustav Ucicky
Drehbuch: Gerhard Menzel
Verleih: Unbekannt
Darsteller: Rudolf Forster, Adele Sandrock, Fritz Genschow

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.