Entfernung über GPS
ab PLZ

Brillanten

Gaunerkomödie und Krimi. Flott inszeniert mit dem Star-Ehepaar Knoteck-Staal in den Hauptrollen.

Mehr

Der berühmte Tänzer Viktor Lamont hat offenbar kein Glück im Spiel: Soeben hat er im Casino von San Francisco eine Unmenge Geld verloren. Deshalb gibt er dem alten Mr. Dane anstelle der fehlenden 4.000 Dollar als Pfand Brillanten im Wert von 60.000 Dollar, Schmuck, den kurz zuvor die Fürstin Batjanoff an ihn verloren hatte. Am nächsten Tag löst er bei Danes Diener den Pfand gegen Bargeld ein. Doch wie kommt es, dass Lamont zur selben Zeit, als er angeblich den Schmuck einlöste, bei zwei Freunden war? Der Schmuck jedenfalls ist verschwunden, und Dane muss ihn ersetzen. Amsterdam, fünf Jahre später: Lamont gastiert in der holländischen Metropole und bietet dem Juwelier van Huitten Brillantschmuck zum Kauf an. Piet Maartens, der Gehilfe des Juweliers schätzt das prachtvolle Stück auf 100.000 Gulden. Und abermals geschieht ein merkwürdiges Versehen: Lamont holt das Schmuckstück ab, wo er doch zur gleichen Zeit mit der Freundin von Piet Maartens auf der Bühne stand. Piet glaubt nicht an eine Verwechslung und beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen.

Eva Lichtspiele

Details

Deutschland 1937, 82 min
Sprache: Deutsch
Genre: Komödie, Krimi, Liebesfilm
Regie: Eduard von Borsody
Drehbuch: Emil Burri, Walter Forster
Kamera: Günther Anders
Schnitt: Marianne Behr
Musik: Lothar Brühne
Darsteller: Hansi Knoteck, Hilde Körber, Viktor Staal, Hans Olden, Hans Brausewetter, Aribert Wäscher, Charlott Daudert, Valy Arnheim, Willy Schaeffers, Edwin Jürgensen

IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.