Entfernung über GPS
ab PLZ

Rosas Hochzeit

Für die Seele

Rosa, Mitte Vierzig, lässt ihr bisheriges Großstadtleben hinter sich und belebt die Dorfschneiderei ihrer Mutter wieder. Um den Beginn vom Rest ihres neuen Lebens zu feiern, will sie Hochzeit mit sich selbst feiern.

Mehr

Rosa (Candela Peña) ist Mitte 40 und hetzt durch ihr Leben, das in erster Linie fremdbestimmt ist. Von ihrer Chefin wird die Kostümbildnerin zu jeder Tages- und Nachtzeit ans Set gerufen. Wenn sie nicht arbeitet, muss sie sich um ihren Vater kümmern. Ihre Geschwister und ihre Tochter sind ihr dabei keine Hilfe, sondern halsen ihr nur zusätzliche Aufgaben auf. Kurzentschlossen verlässt Rosa eines Tages Sevilla, um fernab all dieser Anforderungen die ehemalige Dorfschneiderei ihrer Mutter wiederzubeleben. Um den Beginn vom Rest ihres neuen Lebens zu feiern, hat sie sich etwas Besonderes ausgedacht: Sie möchte endlich "Ja" zu Rosa sagen und Hochzeit mit sich selbst feiern.

Was im ersten Moment nach schlimmstem Klischee klingt, ist in den Händen von Icíar Bollaín weniger kitschig als man vermuten könnte. Die Regisseurin von YULI und UND DANN DER REGEN stellt auch in Rosas Hochzeit ihr (Mit-)Gefühl für Underdogs unter Beweis. Nicht nur der titelgebenden Rosa, auch den Nebenfiguren und deren Schwächen lässt sie Raum. Was Rosa und ihre Familienmitglieder, und damit auch den Film selbst auszeichnet, ist die sympathisch lebensnahe Erkenntnis, dass alle irgendwie gescheitert sind. In der Mitte ihres Lebens angelangt müssen sie sich nun der Frage stellen, wie sie damit umgehen wollen. So weitermachen wie bisher? Endlich die eigenen Träume verwirklichen? Oder zumindest einmal innehalten und überlegen, was die eigenen Träume eigentlich sind? Da es sich um eine spanische Komödie handelt, dürfen trotz all der Introspektion natürlich auch zahlreiche Missverständnisse, pikierte Verwandte aus Pamplona und die andalusische Sonne nicht fehlen, die bunte Stoffe und Farben in ein warmes Licht taucht. Das ist wie ein leichter Kurzurlaub und gut für die Seele, die man regelmäßig pflegen sollte.

Katharina Franck

Details

Originaltitel: La Boda de Rosa
Spanien 202, 97 min
Genre: Komödie, Romance
Regie: Iciar Bollain
Drehbuch: Iciar Bollainm Alicia Luna
Kamera: Sergi Gallardo, Beatriz Sastre
Schnitt: Nacho Ruiz Capillas
Musik: Vanessa Garde
Verleih: Piffl Medien GmbH
Darsteller: Candela Pena, Sergi Lopez, Nathalie Poza, Ramón Barea
Kinostart: 14.01.2021

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.