Entfernung über GPS
ab PLZ

Drei Etagen

Krisen im Mietshaus

Nanni Moretti adaptiert den Roman “Three Floors Up” von Eshkol Nevo, der von Krisen und Konflikten in einer Hausgemeinschaft in Tel Aviv erzählt, und verlegt die Handlung nach Rom.

Mehr

Am Anfang gibt es einen lauten Knall. Ein Unfall, mitten in der Nacht. Man versammelt sich vor der Haustür, tauscht nachbarschaftliche Blicke aus - nicht ganz fremd, aber auch nicht wirklich vertraut. Zehn Jahre später ist es ein ganz anderes Ereignis, das die Hausgemeinschaft des Mehrfamilienhauses zusammenbringt. Was ist aus den Konflikten von damals geworden? Der italienische Meister Nanni Moretti erzählt die sich verstrickenden Familiendramen auf zartfühlende Weise. Besonders deutlich bei der so genannten Witwe (wunderbar: Alba Rohrwacher), die ihr erstes Kind bekommt, während ihr Mann auf einer langen Geschäftsreise ist. Je länger die junge Mutter allein bleibt, desto unwirklicher erscheint ihr neues Leben, erklärt sie einer Nachbarin (Marghareta Buy) unvermittelt. Diese kämpft ihrerseits mit der Entscheidung, den eigenen Sohn eine Gefängnisstrafe absitzen zu lassen. Hätten ihr Mann (gespielt von Nanni Moretti) und sie, die beide am Gericht arbeiten, etwas dagegen tun können? Und dann ist da noch der fürsorgliche Familienvater (Riccardo Scamaracio), der seine Tochter vor einem dementen, älteren Nachbarn schützen will und diesem nicht glaubt, die genauen Ereignisse jener einen Nacht schlichtweg vergessen zu haben. Frei nach Leo Tolstoi: „Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich.”

Nanni Moretti adaptiert hier das erste Mal einen Roman: “Three Floors Up” von Eshkol Nevo, der von einer Hausgemeinschaft in Tel Aviv erzählt und ein Gesellschaftsporträt Israels zeichnet. Moretti verlegt seine DREI ETAGEN nach Rom und verharrt im Privaten. Seine Charaktere bleiben weichgezeichnet, Gerichtsverhandlungen und Straßendemonstrationen tauchen nur am Rande auf. Es ist ein weicher, warmer Film, der Hoffnung für die Krisen im Kleinen gibt.

Anna Hantelmann

Details

Originaltitel: Tre Piani
Italien 2021, 119 min
Genre: Komödie, Drama
Regie: Nanni Moretti
Drehbuch: Nanni Moretti, Federica Pontremoli, Valia Santella
Kamera: Michele D'Attanasio
Schnitt: Clelio Benevento
Musik: Franco Piersanti
Verleih: Happy Entertainment
Darsteller: Nanni Moretti, Margherita Buy, Riccardo Scamarcio, Alba Rohrwacher, Anna Bonaiuto, Tommaso Ragno, Adriano Giannini
Kinostart: 17.03.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.