Entfernung über GPS
ab PLZ

Auf Wiedersehen bis morgen

Mehr

Im Polen der ausgehenden 1950er Jahre verliebt sich der Student Jacek (Zbigniew Cylbulski) ziemlich unsterblich in Margueritte. Er zeigt ihr die Stadt Danzig...
Unter den Schwierigkeiten, die einer Entwicklung der Liebe entgegenstehen, ist auch die Tatsache anzuführen, daß Margueritte die Tochter des französischen Konsuls ist und Jacek ein Bürger der Volksrepublik Polen.



Wahrscheinlich gibt es wenige polnische Filme, in denen Sehnsucht und das Bemühen, sich anzunähern in einer romantischeren Weise ins Bild gesetzt worden ist…

Zbigniew Cybulski, Freunden des polnischen Kinos unvergessen, zeigt sich hier in der Verfilmung in einer seiner Novellen von seiner besten Seite: unwiderstehlich und hin- und hergerissen zwischen Draufgängertum und Schüchternheit. Eine Geschichte, in der nicht klar ist, ob sich die Sehnsucht nur auf Angebetete richtet oder auch auf ein Leben jenseits der sozialistischen Normen. Wahrscheinlich: Beides.

Bali Kino

Details

Originaltitel: Do widzenia, do jutra
PL 1960, 88 min
Genre: Liebesfilm
Regie: Janusz Morgenstern
Drehbuch: Zbigniew Cybulski, Bogumil Kobiela
Darsteller: Zbigniew Cybulski, Teresa Tuszynska, Grazyna Muszynska

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.