Entfernung über GPS
ab PLZ

A Girl Walks Home Alone at Night

Amerikanisch-iranischer Vampirtraum

In den Straßen von Sherhabad „Bad City“ ist das GIRL unterwegs, eine namenlose Vampirin, die ihren Tschador offen über ihrem Seemanns-T-Shirt trägt wie einen Hipster-Superhelden-Umhang. Alle werden irgendwann der Vampirin begegnen. Der junge Arash kommt ihr am nächsten.

Mehr

Ölpumpen, leere Straßen, eine Grube, in die man die Leichen wirft. Das ist Sherhabad, „Bad City“. An einer der Straßenecken steht Arash (Arash Marandi) und sieht aus wie der coole, aufrechte Rocker John in George Lucas´ AMERICAN GRAFFITI. Er raucht eine Zigarette und wartet, als habe er Geheimnisvolles vor, dabei sucht er in Wirklichkeit nur seine Katze. Arashs heroinsüchtiger Vater hat Schulden beim Drogenhändler und Zuhälter Saeed, der spät nachts die Prostituierte Atti misshandelt. Hinter Saeed erscheint ein dunkler Schatten, das GIRL (Sheila Vand), die namenlose Vampirin, die nachts die Straßen von Sherhabad heimsucht und die ihren Tschador offen über ihrem Seemanns-T-Shirt trägt wie einen Hipster-Superhelden-Umhang. Alle werden irgendwann der Vampirin begegnen. Arash kommt ihr am nächsten.
Ana Lily Amirpours Film A GIRL WALKS HOME ALONE AT NIGHT ist nicht der erste iranische Vampirfilm, als der er vermarktet wird. Es ist ein Exil-Film, ein amerikanisch-iranischer Traum von einem düsteren Gegen-Iran. Amirpours Film ist in einer kalifornischen Kleinstadt mit iranisch-amerikanischen Schauspielern auf Farsi gedreht, und man sollte ihn sich in der Originalfassung mit Untertiteln ansehen. Die deutsch synchronisierte Fassung nimmt dem Film die Fremdheit, die hier beabsichtigt ist. A GIRL WALKS HOME ALONE AT NIGHT ist ein Film, der ganz von seiner Atmosphäre getragen wird: dem tagsüber hart kontrastierten Schwarzweiß, das sich nachts in weichere Abstufungen der Dunkelheit auffächert, dem Soundtrack von iranischen Gitarrenpopbands zu denen das GIRL allein in ihrem Zimmer tanzt. Die Ölpumpen pumpen weiter, das GIRL hinterlässt Leichen, die weiter in die Grube gekippt werden, nur die Musik verheißt Hoffnung, wenn Arash eine Kassette einschiebt und dazu gemeinsam mit dem GIRL im Auto mitwippt.

Tom Dorow

Details

USA 2014, 107 min
Genre: Horror, Thriller
Regie: Ana Lily Amirpour
Drehbuch: Ana Lily Amirpour
Kamera: Lyle Vincent
Schnitt: Alex O'Flinn
Verleih: Capelight Pictures
Darsteller: Mozhan Marnò, Sheila Vand, Arash Marandi, Dominic Rains, Marshall Manesh, Milad Eghbali
FSK: 12
Kinostart: 23.04.2015

Interview
Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.