Entfernung über GPS
ab PLZ

Veranstaltungen

Bundesplatz-Kino

Werkschau Gisela Uhlen

Die nächste filmhistorische Reihe im Bundesplatz-Kino erinnert an die Schauspielerin Gisela Uhlen (1919 – 2007), deren 100. Geburtstag am 16. Mai ist. Die fünf Filmtitel unternehmen eine Reise durch Uhlens abwechslungsreiche berufliche Laufbahn, die auch sehr stark durch ihr Privatleben geprägt wurde: Uhlen war sechsmal verheiratet, u. a. mit dem Flieger, Drehbuchautor und Regisseur Hans Bertram, mit dem Schauspieler Wolfgang Kieling und dem Regisseur Herbert Ballmann.
Bereits als 17-Jährige wird Gisela Uhlen ein UFA-Star im NS-Kino. Gleich in ihrem ersten Film, dem nationalistischen Erste-Weltkriegs-Drama ANNEMARIE (1936) spielt sie die Hauptrolle. Bei der epischen Liebesgeschichte EINE GROSSE LIEBE (1949), die sich über den Zeitraum von 1900 bis 1947 abspielt, hat Gisela Uhlen mit ihrem Mann Hans Bertram zusammen das Drehbuch geschrieben und Regie geführt. Der Film wird im Wettbewerb in Cannes gezeigt, geriet in Deutschland aber zum Fiasko. In den 1950ern lässt sie sich von Bertram scheiden und heiratet 1953 den Schauspieler Wolfgang Kieling. Um im Rechtstreit mit Bertram nicht das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Barbara zu verlieren, flieht sie mit der neuen Familie zunächst in die Schweiz, ein Jahr später in die DDR. Dort spielt sie am Ostberliner Deutschen Theater und dreht bei der DEFA, unter anderem spielt sie in DER PROZESS WIRD VERTAGT (1958), von Herbert Ballmann mit, den sie später heiratet: Zehn Jahre nach Kriegsende kehrt Michael Vierkant, der als Jude aus Deutschland fliehen musste, in seine Heimatstadt zurück. Er erschießt Dr. Korn, der den Tod seiner Schwester verursachte. Die Staatsanwaltschaft vermutet zunächst eine kommunistische Verschwörung... In den 60ern kehrt Uhlen in die BRD zurück und ist dort unter anderem in mehreren Edgar-Wallace-Verfilmungen zu sehen. Das Bundesplatz zeigt HOTEL DER TOTEN GÄSTE (1965) von Eberhard Itzenplitz, der mit dem Krimi an den Erfolg der Wallace-Filme anknüpfen wollte. Zum Abschluss der Retro läuft DIE EHE DER MARIA BRAUN (1979) von Rainer Werner Fassbinder für den Uhlen den Bundesfilmpreis für die beste weibliche Nebenrolle erhielt.

Immer sonntags um 15.30 Uhr: 19.5. ANNEMARIE, zu Gast: Barbara Bertram-Uhlen / 26.5. EINE GROSSE LIEBE - Zu Gast: Barbara Bertram-Uhlen / 2.6.DER PROZESS WIRD VERTAGT /16.6. HOTEL DER TOTEN GÄSTE / 23.6. DIE EHE DER MARIA BRAUN , zu Gast: Harry Baer

Werkschau Gisela Uhlen

Immer Sonntag
Datum: 19.05.2019 bis 23.06.2019
Uhrzeit: 15:30
Sprache: Deutsch
Ort: Bundesplatz-Kino

Bundesplatz 14, 10715 Berlin
Telefon: 030/85 40 60 85
www.bundesplatz-kino.de/
U9, S 41/42/46, Bus 248/N9 U+S-Bahnhof Bundesplatz