Entfernung über GPS
ab PLZ

Zu weit weg

Neue beste Freunde

Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll, müssen Ben (12) und seine Familie in die Stadt umziehen. Zu allem Überfluss gibt es noch einen weiteren Neuankömmling an der Schule: Tariq (11), Flüchtling aus Syrien, und bald Bens Konkurrent.

Mehr

Der 11-jährige Ben, seine große Schwester Isa und seine Eltern müssen aus ihrem Dorf Niederkirchberg wegziehen, denn das ganze Dorf wird abgerissen, um für den Braunkohletagebau Platz zu schaffen. Während die anderen Jungs aus Bens Fußballverein ins neu gebaute Neuniederkirchberg umziehen, geht es für Bens Familie in die nächstgrößere Stadt nach Düren. Eigentlich findet Ben das gar nicht so schlecht, denn dort wartet ein besserer Verein auf ihn, aber dann stellt er ziemlich bald fest, dass eine halbe Stunde vom alten Zuhause ganz schön weit weg ist. Seine alten Freunde haben bald einen neuen Stürmer gefunden, Ben dagegen ist in der neuen Mannschaft erstmal in der Abwehr und in der Klasse der Neue. Manchmal radelt Ben zurück ins alte Dorf und besucht das alte Haus.

Auch, dass er deshalb dann gleich mit dem anderen Neuen in der Klasse, Tariq, befreundet sein soll, passt Ben eigentlich nicht. Aber Tariq spielt ebenfalls Fußball und hat einen ziemlich coolen Move beim Torschuss, und so wird aus den beiden doch ein Team. Außerdem hat Tariq ebenfalls gerade ein Zuhause verloren, denn er kommt aus Syrien aus der Stadt Aleppo, in der seit fast zehn Jahren Krieg herrscht und viele Häuser zerstört sind. In Düren wohnt Tariq im Jugendheim, denn seine Eltern sind in einem Flüchtlingslager in der Türkei und seinen Bruder hat er bei der Überfahrt aus den Augen verloren. Als Ben davon erfährt, beschließt er, Tariq bei der Suche zu helfen…

Toni Ohms

Details

Originaltitel: Zu weit weg – Too Far Away
Deutschland 2018/19, 89 min
Genre: Jugendfilm, Familienfilm, Geschichte einer Freundschaft
Regie: Sarah Winkenstette
Drehbuch: Susanne Finken
Kamera: Monika Plura
Schnitt: Nicole Kortlüke
Musik: Leonard Petersen
Verleih: farbfilm
Darsteller: Yoran Leicher, Sobhi Awad, Anna König, Andreas Nickl, Mohamed Achour
FSK: oA
Kinostart: 12.03.2020

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Zu weit weg

(Zu weit weg – Too Far Away) | Deutschland 2018/19 | Jugendfilm, Familienfilm, Geschichte einer Freundschaft | R: Sarah Winkenstette | FSK: oA

Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll, müssen Ben (12) und seine Familie in die Stadt umziehen. Zu allem Überfluss gibt es noch einen weiteren Neuankömmling an der Schule: Tariq (11), Flüchtling aus Syrien, und bald Bens Konkurrent.

Vorführungen

Filmtheater am Friedrichshain

HEUTE

16:00

12.07. – So

16:00

13.07. – Mo

16:00

14.07. – Di

16:00

15.07. – Mi

16:00

Kant Kino

HEUTE

14:00

16:15

12.07. – So

14:00

16:15

13.07. – Mo

16:15

14.07. – Di

16:15

15.07. – Mi

16:15

Toni & Tonino

HEUTE

12:45

12.07. – So

11:45

Yorck

12.07. – So

12:45

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.