Entfernung über GPS
ab PLZ

Worlds Apart

Allheilmittel Liebe

Der griechische Episodenfilm bringt in Gestalt seiner Figuren sehr verschiedene Welten zusammen: die Politikstudentin Daphne mit dem syrischen Flüchtling Farris, den Familienvater Giorgos mit der schwedischen No-Nonsense-Businessfrau Elise, und den deutschen Professor Sebastian mit der Hausfrau Maria.

Mehr

Der griechische Episodenfilm WORLDS APART bringt in Gestalt seiner Figuren sehr verschiedene Welten zusammen: die griechische Politikstudentin Daphne mit dem syrischen Flüchtling Farris, der sie vor einer Vergewaltigung rettet, den griechischen Familienvater und Businessmann Giorgos (gespielt vom Regisseur und Drehbuchautor Christopher Papakaliatis persönlich) mit der schwedischen No-Nonsense-Businessfrau Elise, die seine Firma abwickeln soll, und den deutschen Professor Sebastian, der seine Pension in Griechenland genießt, mit der griechischen Hausfrau Maria, die sich nicht einmal mehr Cherrytomaten leisten kann.
WORLDA APART zeichnet sich durch das klare Ansprechen aktueller Konflikte aus. Witzig sind dabei die Dialoge zwischen den Sprachen: Durch die Untertitel erfahren wir auch, was die Griechen sich bei dem Allem so denken, aber nicht in den internationalen (englischen) Diskurs einspeisen. Gern schaut man den Menschen des Films ins Gesicht, lässt sich von ihren Gefühlen und Sehnsüchten verzaubern, vom Kuss des Eros anstecken. Eine Ausnahme bildet der frustrierte Alte, der Ressentiment geladen die Faschisten antreibt. Sein Antlitz wird erst im Augenblick der persönlichen Katastrophe zum Identifikationsangebot - zu spät, um tatsächliche Anteilnahme an seinem Schicksalsschlag zu entwickeln. War er zu offensichtlich dämonisiert, so wischt bei den drei geschilderten Paaren die persönliche Anziehung allzu leicht die Differenzen weg. Die Macht der Liebe wird - in einem Mischmasch aus traumhaften Sequenzen, die das Innenleben der Protagonist*innen illustrieren, und glatten, gefälligen Klischeebildern - als Heilmittel für die tiefen Gräben zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten beschworen. Tragödie light

Anna Stemmler

Details

Originaltitel: Ένας Άλλος Κόσμος
Griechenland 2015, 113 min
Genre: Drama
Regie: Christopher Papakaliatis
Drehbuch: Christopher Papakaliatis
Kamera: Yannis Drakoularakos
Musik: Kostas Christides
Verleih: Kairos Filmverleih
Darsteller: J.K. Simmons, Andrea Osvárt, Tawfeek Barhom, Christopher Papakaliatis, Maria Kavoyianni
FSK: 12
Kinostart: 23.02.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.