Entfernung über GPS
ab PLZ

Where is Rocky II?

Gesucht wird ein Stein

1979 setzte der Künstler Ed Ruscha einen Plexiglasstein in der Wüste aus. Kaum jemand weiß von dem Kunstwerk und niemand weiß, wo es liegt. Regisseur Pierre Bismuth macht sich auf eine dokumentarische, fiktionale, meisterhaft verspielte Suche.

Mehr

Nicht um Sylvester Stallones Boxfilm, sondern tatsächlich um einen Stein geht es in Pierre Bismuths Verwirrspiel WHERE IS ROCKY II? Allerdings auch nicht ganz, denn der Stein, den der Künstler Ed Ruscha 1979 herstellte ist kein richtiger Stein, sondern ein Kunstwerk aus Plexiglas. Gesehen hat dieses Kunstwerk kaum jemand, selbst Freunde des Künstlers, Ruscha-Experten und bekannte Kuratoren wissen nichts von seiner Existenz, doch in einer alten BBC-Dokumentation ist zu sehen, wie Ruscha mit einem Truck durch die Wüste fährt und den Stein quasi aussetzt. Diesen Stein will nun der Künstler, Drehbuchautor (Oscar für VERGISS MEIN NICHT!) und Regisseur Pierre Bismuth finden und hat darüber einen Dokumentarfilm gedreht. Der allerdings oft wie ein Spielfilm oder besser eine Mockumentary wirkt, bei der man sich ständig fragt, was hier eigentlich echt ist und was reine Fiktion. Zumal Bismuth nicht nur einen - vermutlich echten - Privatdetektiv zeigt, der beauftragt wird, Rocky II zu finden, sondern auch die Drehbuchautoren D.V. DeVincentis und Anthony Peckham (die tatsächlich Filme wie HIGH FIDELITY und INVICTUS geschrieben haben), die ein Drehbuch für einen Film über die Suche eines Detektivs nach dem Stein entwickeln. Schon verwirrt?
Nacheinander sieht man da also Bilder eines echten und eines falschen Detektivs, einer dokumentierten und einer fiktiven Version einer Schatzsuche, dazu alte Dokumentaraufnahmen, an deren Echtheit man zwischendurch auch zweifelt. Ein wunderbares, vielschichtiges Verwirrspiel ist das, ein Verwischen von Wahrheits- und Bedeutungsebenen, das 90 unverschämt unterhaltsame Minuten um ein Kunstwerk kreist, das möglicherweise gar nicht existiert, vielleicht nie existiert hat, vielleicht aber auch einfach irgendwo in der Wüste neben echten Steinen liegt und angesichts der aktuellen Preise, die Ruschas auf dem Kunstmarkt erzielen, damit ein sündhaft teurer Treppenwitz der Kunstgeschichte wäre.

Michael Meyns

Details

Originaltitel: Where Is Rocky II?
Deutschland/ Frankreich/ Italien/ Belgien 2016, 93 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Pierre Bismuth
Drehbuch: Pierre Bismuth
Kamera: David Raedeker
Schnitt: Thomas Doneux, Elise Pascal
Musik: Hugo Lippens
Verleih: Rapid Eye Movies
FSK: 6
Kinostart: 20.10.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.