Entfernung über GPS
ab PLZ

Whatever Works – Liebe sich wer kann

Als der Misanthrop und gescheiterte Physik-Professor Boris Yellnikoff nach einem Suizidversuch zufällig die Ausreißerin Melody trifft, verlieben sich beide und heiraten. Doch die Ankunft von Melodys sittenstrengen Eltern ruft ein Chaos hervor.

Mehr

Das von chronischem Pessimismus geprägte Weltbild des gescheiterten Physik-Professors Boris Yellnikoff (LARRY DAVID) wird noch schwerer erschüttert, als ihm vor seiner New Yorker Wohnung die junge Ausreißerin Melody (EVAN RACHEL WOOD) in die Arme fällt. Mit naiver Selbstverständlichkeit quartiert sich die Schönheit aus Mississippi bei dem paranoiden Besserwisser ein und verliebt sich in ihn, was in eine ungleiche, aber erstaunlich erfüllte Ehe mündet. Doch die Ankunft von Melodys sittenstrengen Eltern (PATRICIA CLARKSON und ED BEGLEY JR.) stört die vermeintliche Idylle und führt zu einer chaotischen Kette von romantischen Verwicklungen, an deren Ende die Erkenntnis steht: Keine Konstellation ist zu absurd, wenn sie nur glücklich macht.

Details

Originaltitel: Whatever Works
USA 2009, 92 min
Genre: Komödie
Regie: Woody Allen
Drehbuch: Woody Allen
Verleih: CENTRAL FILM VERTRIEBS GMBH
Darsteller: Ed Begley Jr., Patricia Clarkson, Larry David
FSK: 12
Kinostart: 03.12.2009

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.