Entfernung über GPS
ab PLZ

Wer erschoss Salvatore G.?

Mehr

1950 wird der 28-jährige Bandit Salvatore Giuliano erschossen auf einem sizilianischen Hof aufgefunden. Doch nur wenig ist, wie es scheint. Der Film bewegt sich zwischen den späten 1940er Jahren, als Giuliano und andere Abtrünnige von separatistischen Politikern für ihre Kämpfe rekrutiert wurden, und den Tagen vor und nach Giulianos Tod hin und her. Werden die Banditen wie versprochen begnadigt, nachdem Siziliens Selbstverwaltung verkündet wurde? Und warum befielt Giuliano seiner Bande, auf eine friedliche Versammlung zum 1. Mai zu schießen? Polizei, Carabinieri und Mafia haben alle Verwendung für ihn. Nach seinem Tod kommt es zu einem Gerichtsprozess: Wird die Wahrheit ans Licht kommen oder wird das Gesetz des Schweigens die Machthaber schützen?

Details

Originaltitel: Salvatore Giuliano
I 1961, 123 min
Genre: Biografie
Regie: Francesco Rosi
Drehbuch: Francesco Rosi, Franco Solinas, Enzo Provenzale
Verleih: MISSING FILMS
Darsteller: Frank Wolff, Salvo Randone, Federico Zardi
FSK: 16

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Keine Programmdaten vorhanden.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.