Entfernung über GPS
ab PLZ

W – Was von der Lüge bleibt

"Bruchstücke. Aus einer Kindheit 1939–1948" schlug hohe Wellen – sowohl als es erschien, wie auch als sich später herausstellte, dass die angebliche Autobiografie erfunden war. Bruno Wilkomirski äußerte sich danach nicht mehr öffentlich.

Mehr

Das Buch "Bruchstücke. Aus einer Kindheit 1939–1948" schlug international hohe Wellen – sowohl als es erschien, wie auch als sich später herausstellte, dass die angebliche Autobiografie erfunden war. Der Berufsmusiker Bruno Wilkomirski beschrieb in seinem 1995 erschienenen Werk seine frühste Kindheit in einem Konzentrationslager. Er erhielt Preise, war als Zeitzeuge und Experte weitum gefragt. Nachdem vier Jahre später bekannt wurde, dass es sich bei "Bruchstücke" um eine Art Lebenslegende handelt, Bruno die ganze Kindheit in der Schweiz verbracht hatte, beharrte er zunächst auf der Richtigkeit seiner Erinnerungen. Dann zog er sich zurück und äußerte sich nicht mehr öffentlich – bis jetzt.

Details

Originaltitel: W.-Was von der Lüge bleibt
Schweiz 2020, 111 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Rolando Colla
Drehbuch: Rolando Colla
Kamera: Maciej Tomkow, Gabriel Lobos, Sandra Gómez, Nir Bar, Reinis Aristovs, Rolando Colla
Musik: Bernd Schurer
Verleih: DER FILMVERLEIH
Kinostart: 18.11.2021

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Keine Programmdaten vorhanden.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.