Entfernung über GPS
ab PLZ

Umsonst

Kreuzberg. Sommer

Kreuzberg im Sommer. Aziza, um die 20, kommt überraschend aus Portugal zurück. In ihrem Zimmer findet sie Zach vor, einen Neuseeländer, der auf unbestimmte Zeit nach Berlin gekommen ist, um dort nichts Bestimmtes zu machen.

Mehr

Kreuzberg im Sommer. Aziza, um die 20, kommt überraschend aus Portugal zurück, wo sie eine Art Praktikum bei ihrem Vater machen sollte. Ihre Mutter hat sie nicht vorgewarnt, und warum sie eigentlich zurück ist, erzählt sie niemandem. In ihrem Zimmer findet sie Zach vor, einen Neuseeländer, der auf unbestimmte Zeit nach Berlin gekommen ist, um dort nichts Bestimmtes zu machen. „I am not a good force for the world, but I am not a negative force. I am like a benign tumor.”, erklärt er der Kamera. Zach zieht zu Freunden aufs Sofa und Aziza hilft ihm, einen Stuhl durch die Stadt zu tragen. Sie besucht ihre alte Clique und hängt auf der Brücke herum. Sie streitet sich mit ihrer Mutter, haut ab und zieht durch die Straßen mit einer neuen Freundin, bis es wieder hell wird über dem Görlitzer Park. Ein Film wird gedreht. Darüber hinaus passiert wenig, oftmals schaut der Film seinen Protagonisten einfach dabei zu wie sie herumlaufen oder herumsitzen, im Park, auf dem Flohmarkt und in der Oranienstraße. UMSONST, erdacht und gefilmt vom b-books Mitbegründer Stephan Geene, schafft ein kleines Wunder: eine Momentaufnahme Kreuzbergs, die sich an all den bekannten Orten bewegt – wo auch sonst – und dennoch nie wie ein Klischee wirkt. Das mag daran liegen das Geene und sein Kameramann Volker Sattel ihre Geschichte dem Bezirk nicht so sehr aufgezwungen als abgeschaut haben. Die Dinge tragen sich dort zu, wo sie sich eben zutragen würden. Die Personen sprechen, wie sie sprechen, nicht allzuviel und auch nicht allzu freundlich, und Ceci Chuh und Vivian Daniel, die Aziza und ihre Mutter spielen, fangen die Mutter-Tochter-Dynamik von zuviel Nähe und ständigem Genervtsein perfekt ein.

Hendrike Bake

Details

Deutschland 2014, 93 min
Genre: Drama
Regie: Stephen Geene
Drehbuch: Stephen Geene
Kamera: Volker Sattel, Thilo Schmidt
Schnitt: Bettina Blickwede
Verleih: b_books
Darsteller: Ceci Schmitz-Chu, Elliott McKee, Viviane Bartsch
Kinostart: 10.07.2014

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.