Entfernung über GPS
ab PLZ

Umrika

Auf der Suche nach dem Sehnsuchtsland

Als kleiner Junge erlebt Ramakant, wie sein großer Bruder Udai vom versammelten Dorf stolz und bewundert in das weit entfernte UMRIKA verabschiedet wird. Als Erwachsener macht er sich auf die Suche nach dem Bruder, dessen Wunder-verheissende Briefe irgendwann nicht mehr kamen.

Mehr

Als kleiner Junge erlebt Ramakant (Suraj Sharma), wie sein großer Bruder Udai (Ptateik Babbar) vom versammelten Dorf bewundert in das weit entfernte UMRIKA verabschiedet wird. Dieses Sehnsuchtsland der Träume und des Wohlstandes, das allen seinen Einwohnern ein besseres Leben verspricht. In seinen Briefen berichtet Udai von seinen Erlebnissen und den merkwürdigen Sitten in der neuen Welt und unterhält damit die gesamte Dorfgemeinschaft. Als die Rückmeldungen nach dem plötzlichen Tod seines Vaters ausbleiben, erfährt der mittlerweile zum Mann gereifte Ramakant den wahren Hintergrund für die Briefe und die aus Magazinen und Zeitungen ausgeschnittenen Bilder, die sie illustrierten, und macht sich zusammen mit seinem besten Freund Lalu (Tony Revolori) auf nach Mumbai, um dort die verlorene Spur seines Bruders wieder aufzunehmen. Doch die Stadt erweist sich als ungastlicher und düsterer Ort. Udais Nachforschungen werden boykottiert, er hat genug Mühe sich selbst durchzuschlagen, bis er schließlich mit der Wahrheit konfrontiert wird. Der indische Regisseur Prashant Nair ist in Europa und den USA aufgewachsen und hat mit UMRIKA einen warmen und herzlichen Film über Immigration, Stereotype, Familie, Heimat, Freundschaft und Lebensträume gemacht, der mit den Wunschprojektionen der Suche nach einem besseren Leben spielt und sie lustvoll karikiert. Mit seinen aus LIFE OF PI und THE GRAND BUDAPEST HOTEL bekannten Hauptdarstellern schlägt er auch auf der Schauspielerseite den Bogen zum US-amerikanischen Kino und zu zwei international erfolgreichen Filmen mit einer ähnlichen Grundthematik. Dass die in den 1980er Jahren angesiedelte Geschichte nicht nur mit historischen Querverweisen gespickt ist, sondern auch stilecht auf 16mm gedreht wurde, trägt zum Charme des Films bei.

Jens Mayer

Details

Indien 2015, 98 min
Genre: Drama, Komödie
Regie: Prashant Nair
Drehbuch: Prashant Nair
Kamera: Petra Korner
Schnitt: Patricia Rommel, Xavier Box
Musik: Dustin O'Halloran
Verleih: Camino Filmverleih
Darsteller: Suraj Sharma, Adil Hussain, Rajesh Tailang, Tony Revolori, Prateik, Smita Tambe
FSK: 6
Kinostart: 19.11.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.