Entfernung über GPS
ab PLZ

Das Wunder im Meer von Sargasso

Exzentrischer Thriller

Elisabeth, eine abgehalfterte Polizistin, und Rita, eine unglückliche Fischfabrik-Arbeiterin, führt das Schicksal in der Kleinstadthölle von Mesolongi zusammen.

Mehr

Aale, die sich in europäischen Gewässern tummeln, zum Beispiel im ionischen Meer, schlüpfen tausende Kilometer entfernt im Atlantik, und gegen Ende ihres Lebens kehren sie zur Sargasso See zurück, vermehren sich dort und sterben. Wenn sie nicht vorher gefangen und ausgenommen werden, zum Beispiel von Rita (Youla Boudali, die auch am Drehbuch mitgeschrieben hat) in einer Fischfabrik in der griechischen Provinzstadt Mesolongi, wo sie unter Diktat ihres Bruders, eines sadistischen lokalen Paten mit Popstarambitionen, leidet und von religiösen Visionen heimgesucht wird. In das Kaff hat es nach einer Razzia gegen eine Gruppe anarchistischer Militanter in Athen auch die Polizeikommissarin Elisabeth (Tzoumerkas Regular Angeliki Papoulia) verschlagen - ob strafversetzt, weil sie sich den nicht ganz menschenrechtskonformen "Ermittlungsmethoden" ihrer Kollegen widersetzte, oder aus Sorge vor Vergeltungsanschlägen durch ebenjene Anarchist*innen, weil sie eben doch mitgemischt hat, bleibt zunächst offen. In Mesolongi jedenfalls, stapft sie, meist angetrunken, wie eine abgerissene Diva durch den Polizeialltag. Als Ritas Bruder erhängt aufgefunden wird, verzahnen sich die Wege der beiden Frauen unauflöslich.
Regisseur Syllas Tzoumerkas wird gerne zur Weird Wave des neuen griechischen Kinos gezählt (deren bekannteste Vertreter*innen Athina Rachel Tsangari und Yorgos Lanthinmos sind). Sein dritter Spielfilm löst sich von der Bürde, die Verwerfungen einer krisengebeutelten Gesellschaft metaphorisch einfangen zu müssen, und zielt auf größere Kontexte. Der Film, der als harter Großstadt-Polizeikrimi beginnt und sich am Ende als exzentrischer Thriller in die Abgründe einer Kleinstadthölle versenkt, erzählt von zwei (fantastisch verkörperten) Frauen, die aus einer Welt, in der beide keinen Platz finden, den Weg ins offene Meer suchen.

Sebastian Markt

Details

Originaltitel: To thavma tis thalassas ton Sargasson: The Miracle of the Sargasso Sea
Griechenland, Deutschland, Niederlande, Schweden 2019, 120 min
Genre: Drama
Regie: Syllas Tzoumerkas
Drehbuch: Youla Boudali, Syllas Tzoumerkas
Kamera: Petrus Sjövik
Verleih: Real Fiction
Darsteller: Angeliki Papoulia, Youla Boudali, Hristos Passalis, Argyris Xafis, Thanasis Dovris
Kinostart: 12.09.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Das Wunder im Meer von Sargasso

(To thavma tis thalassas ton Sargasson: The Miracle of the Sargasso Sea) | Griechenland, Deutschland, Niederlande, Schweden 2019 | Drama | R: Syllas Tzoumerkas | NEUSTART

Elisabeth, eine abgehalfterte Polizistin, und Rita, eine unglückliche Fischfabrik-Arbeiterin, führt das Schicksal in der Kleinstadthölle von Mesolongi zusammen.

Vorführungen

Acud Kino

HEUTE

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44 35 94 98, https://acudkino.de/ OmU21:30

18.09. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44 35 94 98, https://acudkino.de/ OmU20:00

BrotfabrikKino

HEUTE

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/471 40 01, karten@brotfabrik-berlin.de (Email-Reservierungen sind bis 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn möglich.) OmU21:00

18.09. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/471 40 01, karten@brotfabrik-berlin.de (Email-Reservierungen sind bis 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn möglich.) OmU21:00

Sputnik Kino am Südstern

HEUTE

TicketsTickets kaufen OmU18:30

18.09. – Mi

TicketsTickets kaufen 20:00

Wolf Kino

HEUTE

TicketsTickets kaufen OmU19:00

18.09. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU16:40

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.