Entfernung über GPS
ab PLZ

The Guilty

Telefon-Thriller

Asger Holm, Polizist mit Dienst in der Notrufzentrale, erhält einen Notruf. Eine Frau ist entführt worden und die Zeit drängt. Alles, was Asger zur Verfügung steht, ist das Telefon.

Mehr

Plötzlich ein Anruf: Eine Frau, offenbar in Todesangst, eingesperrt in einem Transporter. Mit dem Entführer neben sich gibt sie vor, mit ihren Kindern zu reden, doch tatsächlich hat sie Asger Holm, Polizist mit Dienst in der Notrufzentrale, in der Leitung. Und der muss reagieren.Gustav Möller gelingt es in seinem Regiedebüt THE GUILTY scheinbar mühelos, aus wenigen Versatzstücken – ein Polizist, ein Telefon- eine ungeheuer spannende Situation zu schaffen und eine Kriminalgeschichte zu entwickeln, die sich aufbaut aus den Telefonaten, die Asgar mit zunehmender Dringlichkeit führt. Mit der Entführten. Mit den Kindern, die allein zurückgelassen wurden. Mit den Polizeikollegen, die endlich in die Pötte kommen müssten, um noch Schlimmeres zu verhindern. Immer wieder gibt es klaustrophobische Thriller um einen Menschen mit einem Telefon, ob in der Telefonzelle, im Auto oder im Sarg. Dieser Variante des Spannungskinos fügt Möller seine Version hinzu: Asger ist nicht einfach Polizist, die Arbeit in der Rettungsstelle ist eine Strafversetzung, denn er ist schuldig geworden im Dienst. Und gerade das treibt ihn an, in diesem Fall alles richtig zu machen. Aber wie das nun mal so ist, wenn man alles richtig machen will…
Möller entwirft einen psychologisch fundierten, moralisch ambivalenten Hintergrund, um seine Geschichte um das Schuldigsein und das Schuldigwerden im Gewand eines Genrethrillers zu erzählen. Und es gelingt THE GUILTY, die Zuschauer zu packen – nicht nur, wie andere, ähnliche Filme, für die Laufzeit eines Filmes (was schon anerkennenswert genug wäre), sondern auch lange darüber hinaus. Denn die Grundlagen, auf denen wir unsere Entscheidungen treffen, können schwanken, können sich ändern – oder können auch gänzlich imaginiert sein. Die hintergründige Komplexität lässt den Zuschauer betroffen zurück.

Harald Mühlbeyer

Details

Originaltitel: Den Skyldige
Dänemark 2018, 85 min
Genre: Thriller
Regie: Gustav Möller
Drehbuch: Gustav Möller, Emil Nygaard Albertsen
Kamera: Jasper J. Spanning
Schnitt: Carla Luffe
Musik: Caspar Hesselager, Carl Coleman
Verleih: Ascot Elite Filmverleih
Darsteller: Jakob Cedergren, Jessica Dinnage, Johan Olsen
FSK: 12
Kinostart: 18.10.2018

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

The Guilty

(Den Skyldige) | Dänemark 2018 | Thriller | R: Gustav Möller | FSK: 12

Asger Holm, Polizist mit Dienst in der Notrufzentrale, erhält einen Notruf. Eine Frau ist entführt worden und die Zeit drängt. Alles, was Asger zur Verfügung steht, ist das Telefon.

Vorführungen

Acud Kino

18.11. – So

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44 35 94 98, https://acudkino.de/ 21:45

19.11. – Mo

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44 35 94 98, https://acudkino.de/ OmU21:45

20.11. – Di

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44 35 94 98, https://acudkino.de/ OmU21:45

Kant Kino

HEUTE

14:30

19:00

17.11. – Sa

19:00

18.11. – So

19:00

19.11. – Mo

14:30

19:00

20.11. – Di

14:30

19:00

21.11. – Mi

14:30

19:00

Kino Kiste

HEUTE

16:55

17.11. – Sa

13:10

18.11. – So

20:00

19.11. – Mo

18:00

20.11. – Di

14:00

21.11. – Mi

20:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.