Entfernung über GPS
ab PLZ

Tao Jie – Ein einfaches Leben

Hongkong Nouvelle Vague

Über 60 Jahre, vier Generationen lang hat Ah Tao die Familie des Filmproduzenten Roger betreut und ihn und seine Geschwister groß gezogen. Als sie einen Schlaganfall bekommt und ins Altersheim muss, ändert sich für alle die jahrelange Routine.

Mehr

Über 60 Jahre, vier Generationen lang hat Ah Tao die Familie des Filmproduzenten Roger betreut und ihn und seine Geschwister groß gezogen. Nun kümmert sie sich nur noch um seine Wohnung in Hongkong und bekocht ihn, wenn er alle paar Wochen mal aus den USA einfliegt. Die bewährte Routine endet, als sie einen Schlaganfall erleidet, und darauf besteht, ins Altersheim zu gehen. Auf den ersten Blick sind die Zustände dort deprimierend. Ihr „Einzelzimmer“ besteht aus einem nach oben offenen Holzverschlag mit einem Vorhang, eine Privatsphäre gibt es nicht. Das Jammern und Schnarchen der anderen Insassen ist allgegenwärtig. Aber nach und nach stellt sich auch hier ein Alltag ein, Ah Tao findet Freunde und regelmäßig kommt auch Roger zu Besuch. Um sie nicht als Dienstmädchen bloßzustellen nennt er Ah Tao nun seine Patentante und nicht länger Tao Jie (Fräulein Tao), und tatsächlich scheint die familiäre Bezeichnung viel passender für ein Verhältnis, das schon lange nicht mehr eines von Angestellter und Arbeitgeber ist. Fast wie in einer Dokumentation beobachtet die unaufgeregte Kamera Ah Taos Leben, die alltäglichen, immer beschwerlicher werdenden Handgriffe, die kleinen Freundlichkeiten, die sie anderen angedeihen lässt, das Bemühen um Würde und die unausgesprochene Zuneigung zwischen Ah Tao und Roger.
Für ihren zutiefst freundlichen und berührenden Film hat Ann Hui, die Altmeisterin der Hongkong Nouvelle Vague, die Crème de la Crème der Hongkonger Filmszene um sich versammelt: die Megastars Deanie Yip (die für ihre Darstellung der Ah Tao in Venedig mit dem Coppa Volpi ausgezeichnet wurde) und Andy Lau spielen die Hauptrollen und in Nebenrollen sind unter anderem die Kino-Veteranen Tsui Hark und Sammo Hung zu sehen.

Hendrike Bake

Details

Hongkong 2011, 117 min
Regie: Ann Hui
Drehbuch: Susan Chan, Roger Lee
Kamera: Yu Lik-wai
Schnitt: Kong Chi-leung, Manda Wai, M: Law Wing-fai
Verleih: Fugu Films
Darsteller: Andy Lau, Deanie Yip, Qin Hailu, Wang Fuli, Paul Chiang, Leung Tin, Wendy Yu
Kinostart: 24.04.2014

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.