Entfernung über GPS
ab PLZ

Shiver – Die Kunst der Taiko Trommel

Taiko-Trommeln

SHIVER ist kein Dokumentarfilm, sondern ein immersives Konzert. Regisseur Toshiaki Toyoda hat eine Kooperation zwischen der Taiko-Trommelgruppe Kodo und dem Komponisten Koshiro Hino inszeniert.

Mehr

SHIVER ist kein Dokumentarfilm, sondern ein immersives Konzert. Der Regisseur Toshiaki Toyoda hat dafür eine Kooperation zwischen der Taiko-Trommelgruppe Kodo und dem Komponisten Koshiro Hino inszeniert (zwischen den adretten Trommler*innen ist letzterer immer gut an seinen strähnigen Haaren und der schmuddeligen Jacke zu erkennen). Taiko ist ein aus China stammender, großer Trommeltyp, der vor allem mit bloßen Holzstäben geschlagen wird. Ihre Handhabung ist ein Kraftakt, der sich in den schwitzenden Körpern der Trommler*innen schnell als solcher zeigt. So besteht eines der sorgsam choreografierten Stücke aus SHIVER nur aus zwei Trommlern, die die zwei Seiten derselben Taiko bis zur Erschöpfung bearbeiten - vor dem Hintergrund eines lautstark fließenden Wasserfalls. Der musikalische Kraftakt wird hier wirkungsvoll als Dialog mit den Naturgewalten inszeniert. Dann wieder zeigt Regisseur Toyoda langsame Kamerafahrten durch die tempelartigen Proberäume der Trommelgruppe auf der Insel Sado, in denen auch feinere Klänge auf Glocken und Klanghölzern Gehör finden. So entsteht ein Spannungsbogen nicht nur innerhalb der einzelnen Stücke, sondern auch in SHIVER als Ganzem.

Aufgelockert werden die eindringlichen Choreografien durch surreale Aufnahmen von maskierten Tänzer*innen, die bisweilen an japanische B-Horrorfilme erinnern. Früher wurden Taikotrommeln von den Samurai genutzt, um die eigenen Truppen aufzupeitschen und die gegnerischen zu zermürben. In SHIVER will sich beides nicht einstellen, stattdessen führen die gewaltige Soundkulisse und die immersiven Kamerafahrten zu einer tiefen Entspannung. Eine Kraft, die Ruhe auslöst – eine audiovisuelle Massage.

Yorick Berta

Details

Originaltitel: Senritsu seshimeyo
Japan 2020, 89 min
Genre: Dokumentarfilm, Musikfilm
Regie: Toshiaki Toyoda
Verleih: rapid eye movies
Kinostart: 23.06.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.