Entfernung über GPS
ab PLZ

Seit die Welt Welt ist

Im saisonalen Rhythmus

Regisseur Günther Schwaiger begleitet über ein Jahr hinweg eine Kleinbauernfamilie im kastilischen Dorf Vadocondes.

Mehr

Das Knistern des Feuers begleitet den Weg über die Autobahn bis nach Vadocondes, ein winziges kastilisches Dorf mit heute gerade einmal 300 Einwohnern. Die Hälfte ist pensioniert, der Rest versucht irgendwie über die Runden zu kommen, doch eine Zukunft scheint es hier nicht zu geben. Die Wirtschaftskrise des Landes lässt wenig Hoffnung auf gute Jobs, schon gar nicht an diesem abgelegenen Ort. Deswegen sind die meisten längst weggegangen. Das Leben von Kleinbauer Gonzalo und seiner Familie bleibt von diesen Entwicklungen nahezu unberührt. Sie hatten nicht viel, als die anderen „das Geld aus dem Fenster geschmissen“ haben, aber zumindest geht es ihnen nun auch nicht schlechter. Sie leben mit den Jahreszeiten, schlachten eines ihrer Schweine, verarbeiten es zum Eigenverbrauch und bauen aus Familientradition auf einem kleinen Hügel Wein an. Die Zuckerrübenernte wird aufgrund des anhaltenden Regens problematisch, auf dem Maisfeld toben sich Wildschweine aus und vernichten Teile des Ertrags, und ein heimlicher Marihuana-Züchter bringt Gonzalo zusätzlich in Verlegenheit – als wäre der Druck durch die Bedingungen seiner Abnehmer aus der Industrie nicht schon hoch genug. Regisseur Günter Schwaiger hat ihn und seine Familie über ein Jahr hinweg begleitet und seinen Film ganz dem natürlichen, und uns mittlerweile so fremden, saisonalen Rhythmus angepasst, der jahrhundertelang das Leben der Bevölkerung bestimmt hat. Vielleicht gehört Gonzalo zur letzten Generation, die diese harte, aber auch zufriedenstellende Tradition fortführt. Seine beiden jüngsten Söhne haben andere Interessen und auch der 26-jährige Luis hadert damit, aus verständlichen Gründen. Schwaigers offener und kontemplativer Blick auf diese anachronistisch wirkende Welt wirft uns letztendlich auf uns selbst zurück.

Jens Mayer

Details

Originaltitel: Desde que el mundo es mundo
Österreich 2015, 103 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Günter Schwaiger
Drehbuch: Günter Schwaiger
Kamera: Günter Schwaiger
Schnitt: Günter Schwaiger, Martin Eller
Musik: Los Linces, Bence Boka
Verleih: Fugu Filmverleih
Darsteller: Luis Gonzalo Martínez Arranz, Rosa Ríos Monge, Luis Martínez Ríos
Kinostart: 20.10.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.