Entfernung über GPS
ab PLZ

Schneider vs. Bax

Leise raschelt das Schilf

Im neuen Film von Alex van Warmerdam (BORGMAN) versucht der Auftragskiller und Familienvater Schneider den verlotterten Autor Bax zu töten. Der hat allerdings wiederum den Auftrag, Schneider zu töten. Man trifft sich im Schilf.

Mehr

Schneider lauert im Schilf. Er beobachtet das Domizil des verlotterten Autors Ramon Bax, eine Blockhütte auf Stelzen. Der Auftragskiller und Familienvater soll Bax heute töten. Doch es gibt Probleme: Bax hat seine depressive Tochter zu Besuch. Noch schlimmer: Bax ist ebenfalls ein Killer, der vom selben Auftraggeber wie Schneider beauftragt wurde, Schneider zu töten. Eine falsch verschickte SMS lässt das doppelte Spiel auffliegen und der Tag im Marschland läuft völlig aus dem Ruder, auch weil eine Handvoll Nebenfiguren die vertrackte Situation weiter verkompliziert. Nach Bax' Tochter tauchen seine Geliebte und ihr neuer Schwarm auf und sein schmieriger Vater und dessen viel zu junge Freundin. Auf der anderen Seite schlägt sich Schneider mit einer Prostituierten herum, die ihm in die Arme gelaufen ist.
Der Angelpunkt der holländischen Gangster-Farce ist Bax, den der Regisseur Alex van Warmerdam (BORGMAN) selbst spielt. Wie sein Gegner Schneider (Tom Dewispelaere) ist er eine unsympathische Figur. Zwischen Alkohol, Joints und Speed kommt die offensiv unglückliche Tochter ungelegen. Am liebsten würde der knurrige Bax an seinem Roman schreiben, den „Termin“ mit dem Profikiller Schneider hat er zunächst nicht auf dem Schirm. Die Komik und der Unterhaltungsfaktor entstehen aus der Beiläufigkeit, mit der van Warmerdam den blanken Irrsinn in seine schwarze Komödie webt. So absurd und unvorhersehbar die Lage auch ist, so nachvollziehbar läuft das Chaos ab. Eine Hauptrolle spielt das Marschland selbst. Wenn die Figuren in langen Einstellungen durch das hohe Schilf waten, dominieren allein die Bilder und Geräusche.

Christian Horn

Details

Niederlande 2015, 96 min
Genre: Gangsterfilm, Komödie
Regie: Alex van Warmerdam
Drehbuch: Alex van Warmerdam
Kamera: Tom Erisman
Schnitt: Job ter Burg
Verleih: Pandastorm
Darsteller: Gene Bervoets, Alex van Warmerdam, Annet Malherbe, Tom Dewispelaere, Maria Kraakman
FSK: 16
Kinostart: 20.10.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.