Entfernung über GPS
ab PLZ

Rosemari

Mütter und Töchter

Mütter und Töchter: Auf ihrer eigenen Hochzeit findet Unn Tove ein verlassenes Baby auf der Toilette und übergibt es der Obhut der Behörden. 16 Jahre später sucht die Teenagerin Rosemari ihre leibliche Mutter und trifft auf Unn, die sich mit ihr auf die Suche nach der Mutter macht.

Mehr

Unn Tove (Tuva Novotny) heiratet mit eher gemischten Gefühlen, denn ihr neuer Angetrauter ist nicht so wirklich der Richtige. Das wäre eher ihre Affäre Klaus (Tommy Kenter), der Unn Tove aber wiederum zu unstet ist, obwohl es immer gewaltig knistert, wenn die beiden sich treffen. Als die gebeutelte Braut auf der Toilette des Restaurants, wo die Feier stattfindet, ein verlassenes Baby findet, übergibt sie es der Obhut der Behörden.
Sechzehn Jahre später sucht die in einer Pflegefamilie aufgewachsene Teenagerin Rosemari (Ruby Dagnall) ihre leibliche Mutter und denkt zunächst, Unn Tove, die inzwischen Fernsehjournalistin ist, könnte das sein. Doch dem ist nicht so. Trotzdem begibt sich Unn gemeinsam mit Rosemari und ihrer Kamera auf die Suche nach der Mutter des Findelkinds. Während des Roadtrips entwickeln die beiden eine Art Mutter-Tochter-Beziehung, stellen sich ihren widersprüchlichen Gefühlen und decken eine tragische Hintergrundgeschichte auf.
ROSEMARI der Norwegerin Sara Johnsen (UNSCHULD) lebt von den auf merkwürdige Weise verbandelten Figuren. Die wunderbare Newcomerin Ruby Dagnall war beim Dreh erst 15 Jahre alt und glänzt als Titelfigur neben der aus EAT PRAY LOVE oder A WAR bereits bekannten Tuva Novotny, ja sie reißt das Familiendrama in den meisten Szenen völlig an sich. Die Autorenfilmerin Sara Johnsen lässt einige Lücken klaffen, die das Publikum selbst mit Sinn und Bedeutung füllen muss. Die oft humorvollen Wortwechsel und die agile, aber nie zu unruhige, Handkamera machen ROSEMARI zu einem interessanten, gefühlvollen Schauspielerfilm mit tragikomischer Färbung.

Christian Horn

Details

Deutschland/Dänemark/Norwegen 2016, 95 min
Genre: Drama, Komödie
Regie: Sara Johnsen
Drehbuch: Sara Johnsen
Kamera: Hélène Louvart, Erik Wilson
Schnitt: Zaklina Stojevska
Verleih: farbfilm verleih
Darsteller: Tommy Kenter, Emil Johnsen, Laila Goody, Ruby Dagnall, Kristian Fjord
FSK: 12
Kinostart: 25.05.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.