Entfernung über GPS
ab PLZ

Psycho Raman

Mit der Eisenstange

PSYCHO RAMAN ist ein Copycat-Killer, der seine Figur nach dem Vorbild des Serial Killers Raman Raghav geformt hat. Als er beginnt, sich auf seinen Verfolger, den Polizist Raghavan Singh zu konzentrieren, entsteht eine seltsame Faszination zwischen den beiden.

Mehr

RAMAN RAGHAV 2.0, so der Originaltitel, ist ein Film über eine Suche. Zum einen ist da das übliche Räuber-und-Gendarm-Spiel: Ramana ist ein Copycat-Killer, der lose die historische Mordserie des Raman Raghav aus den 1960ern nachstellt. Wo der echte Raghav aber scheinbar wahllos zuschlug, wählt Ramana seine Opfer sehr genau aus. Er wirkt wie ein bedauernswerter Jedermann, wie er hilflos durch Bombay streunt, wäre da nicht die große Eisenstange, die er ständig hinter sich her schleift und mit der er vorzugsweise Schädel einschlägt. Ihm auf den Fersen ist Raghavan Singh, der als cooler Cop nur ungerne seine Sonnenbrille abnimmt, sich dafür aber gerne mal eine Nase Koks am Tatort genehmigt. Nicht, dass ihm das irgendwie Respekt verschaffen würde: Seine Freundin ist von seinem demonstrativen Machismo wenig begeistert und auch sein Vater empfindet eher Scham beim Gedanken an die Gewohnheiten seines Sohnes. Und „Auf den Fersen“ stimmt auch nur zu Anfang. Der Killer sitzt dem Polizisten schon früh gegenüber und erzählt ausführlich von seinen Taten. Nur glaubt man ihm nicht. Dafür erkennt der Killer im Polizisten eine verwandte Seele und fokussiert seine Tätigkeit als Werkzeug und Augen Gottes bald voll auf Raghavan. Hier eröffnet sich die zweite Ebene des Titels: Jäger und Gejagter sind voneinander fasziniert und suchen ineinander eine Art Vollendung. Dies geschieht mit einer Hingabe, die fast an einen Liebesfilm erinnert.
Bereits im letzten Jahr versetzte der großartige SUNRISE das Neo-Noir-Genre mit einer charakteristisch indischen Note. PSYCHO RAMAN schließt mühelos an diesen Trend an: ein spannender Psychothriller, der kleine visuelle Referenzen an PSYCHO oder BAD LIEUTENANT bietet, und eher durch Ramanas kaltblütige Fassade erschreckt als durch spritzendes Blut.

Christian Klose

Details

Originaltitel: Raman Raghav 2.0
Indien 2016, 127 min
Genre: Drama, Krimi, Thriller
Regie: Anurag Kashyap
Drehbuch: Anurag Kashyap, Vasan Bala
Kamera: Jay Oza
Schnitt: Aarti Bajaj
Musik: Ram Sampath
Verleih: Rapid Eye Movies
Darsteller: Nawazuddin Siddiqui, Vicky Kaushal, Sobhita Dhulipala, Mukesh Chhabra, Anuschka Sawhney
Kinostart: 22.09.2016

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.