Entfernung über GPS
ab PLZ

Papusza – Poetin der Roma

Epische Sehnsucht

Die Biographie der Roma-Dichterin Bronisława Wajs, genannt PAPUSZA, haben Joanna Kos-Krauze und Krzysztof Krauze in einen wuchtigen, epischen Film verwandelt, der mit der Geschichte seiner Heldin auch die der polnischen Roma erzählt.

Mehr

PAPUSZA ist ein großer, epischer Historienfilm über das Leben der Roma-Dichterin Bronisława Wajs, genannt Papusza („Puppe“), und die Folgen, die die Ansiedelungspolitik der polnischen Regierung für die Roma, für Papusza und ihre Familie hatten. PAPUSZA erzählt eine tragische Geschichte von Unrecht und Elend, aber immer wieder zeigt das Regiepaar Joanna Kos-Krauze und Krzysztof Krauze auch Bilder, in denen die Sehnsucht in Papuszas Liedern beschworen wird. Da sind die Trecks der Roma durch Wälder und Felder in panoramahaften, sorgfältig komponierten Schwarzweiß-Bildern, der Himmel in dramatischen Kontrasten, unterlegt mit Roma-Musik zu den Texten Papuszas. Am Lagerfeuer donnert der Klang einer mächtigen Zigeunerkapelle mit mehreren Harfen, die Frauen tanzen. Es sind Erinnerungsbilder, wie in Papuszas Lied vom „Wasser, das wandert“: „Längst entschwunden sind die Zeiten der Zigeuner, die gewandert. Ich aber seh‘ sie, hurtig wie Wasser, stark und durchscheinend.“ Bronisława Wajs wird 1910 geboren und lernt mit 12 Jahren von einer jüdischen Buchhändlerin im Austausch gegen ein gestohlenes Huhn lesen. Als junges Mädchen wird sie mit dem viel älteren Harfenspieler Dionysi Wajs verheiratet. Während des zweiten Weltkriegs versteckt sich ihre Sippe in den Wäldern, wobei auch die schweren Harfen ins Versteck geschafft werden. Nach dem Krieg kommt der Literat Jerzy Fikowski auf der Flucht vor stalinistischer Verfolgung bei der Roma-Sippe unter. Zwischen Fikowski und Papusza entwickelt sich eine Freundschaft. Er bittet sie, ihre Texte aufzuschreiben und sorgt für die Veröffentlichung. Als Fikowski rehabilitiert und zum Berater der Regierung für Zigeunerfragen berufen wird, unterstützt er die Ansiedelungspolitik, die von der Regierung auch mit Zwang durchgesetzt wird. Papusza gilt als Verräterin ihres Volkes…

Tom Dorow

Details
Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.