Entfernung über GPS
ab PLZ

Paco de Lucia – Auf Tour

Porträt des Flamenco-Revolutionärs

Der 2014 verstorbene andalusische Gitarren-Virtuose Paco de Lucia wurde außerhalb Spaniens in den siebziger und achtziger Jahren vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Jazz-Musikern wie Aldi Meola. John McLaughlin, Larry Coryell und Chick Corea bekannt.

Mehr

Der 2014 verstorbene andalusische Gitarren-Virtuose Paco de Lucia wurde außerhalb Spaniens in den siebziger und achtziger Jahren vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Jazz-Musikern wie Aldi Meola. John McLaughlin, Larry Coryell und Chick Corea bekannt. Während er internationale Anerkennung fand, verließ die Flamenco-Legende Sabicas eines seiner Konzerte und bezeichnete den „New Flamenco“ den de Lucia spielte, als Unsinn. Der Dokumentarfilm PACO DE LUCIA – AUF TOUR ist gerade kein Film über eine Konzertreise des Meisters, sondern ein Porträt, das wie in Pop-Dokus üblich die Stationen einer Karriere abklappert. Nur war Paco de Lucia kein üblicher Popstar, nicht einmal eine typische Jazz-Größe. Er stammt aus einer armen Roma-Familie und konnte lange nicht glauben, dass die Musik einer Minderheit in Andalusien irgendjemanden außerhalb dieser Minderheit interessieren könnte. De Lucia ist ein zurückhaltender, leise sprechender, mit Zweifeln kämpfender Typ, der sagt, dass alle Gitarristen verrückt sind, weil sie zu viel Zeit allein verbringen. Sobald er Musik macht, verändert sich seine Körperspannung, seine Sprache, seine Ausstrahlung. Er kommandiert seine Mitmusiker mit absoluter Autorität, aber nach einem umjubelten Konzert ist er wieder so ambivalent wie zuvor: „Einiges war ganz gut, anderes nicht.“ Aufnahmen machen ihn verkrampft, sagt er, man könne nur abheben, wenn man vergesse, dass man aufgenommen wird, dann ginge es eine Weile, aber dann fiele einem wieder die Aufnahme ein, und es sei vorbei. Dass es in diesem Film auch großartige Musik gibt, versteht sich von selbst, aber der komplexe Charakter und das unerbittliche Arbeitsethos von Paco de Lucia faszinieren fast noch mehr.
PACO DE LUCIA ist der erste Film der Cinespañol Filmtournee die ab November in Berlin Station macht. Mehr unter: www.cinespanol.de

Hannes Stein

Details

Originaltitel: Paco de Lucía: La Búsqueda
Spanien 2015, 95 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Curro Sánchez
Drehbuch: Curro Sánchez, Casilda Sánchez
Kamera: Carlos Garcia de Dios, Álex García Flores
Schnitt: Darío García, José M. G. Moyano
Verleih: Cine Global
Darsteller: Paco de Lucía, Pepe de Lucía, Carlos Santana
Kinostart: 19.11.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.