Entfernung über GPS
ab PLZ

Opernball (1939)

Mehr

Im Wien der Jahrhundertwende laufen die Vorbereitungen für den alljährlichen Ball an der Hofoper. Vor diesem Hintergrund entfalten sich die unvermeidlichen amourösen Verwicklungen, behalten aber immer ihre frivole Leichtigkeit. Philipp hat es auf das Dienstmädchen Hanni abgesehen, die wiederum auf den reichen Dannhauser, Eigner einer Brauerei und eines Rennstalls. Flirts und Seitensprünge spielen sich sowohl bei den gehobenen Damen und Herren der Gesellschaft als auch beim weiblichen Personal und den Kellnern ab. Für die Dauer des Balls, der einerseits strengen Konventionen gehorcht, scheinen andererseits doch alle Regeln aufgehoben. Bolvary inszenierte die erfolgreiche Filmkomödie nach der gleichnamigen Operette.
(Eva Lichtspiele)

Details

Originaltitel: Opernball
D 1939, 107 min
Sprache: Deutsch
Genre: Musikfilm
Regie: Géza von Bolváry
Drehbuch: Ernst Marischka, Richard Heuberger
Darsteller: Marte Harell, Paul Hörbiger, Will Dohm

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.