Entfernung über GPS
ab PLZ

Nur ein Augenblick

Zurück in den Krieg

Als Karim einen besorgniserregenden Anruf von seinem Bruder erhält, macht er sich vom sicheren Hamburg aus auf den Weg zurück ins syrische Krisengebiet.

Mehr

Wenn es um seinen großen Bruder geht, kennt Karim (Medhi Meskar) keine Grenzen. Als sie noch gemeinsam in Syrien lebten, waren Yassir und er unzertrennlich, haben zusammen Musik gemacht. Doch dann kam der Arabische Frühling. Seitdem ist Karim auf Wunsch seiner Eltern in Deutschland, um zu studieren, lebt gemeinsam mit seiner schwangeren Freundin Lilly (Emily Cox) ein geordnetes Leben in Hamburg, während Yassir sich von der Familie losgesagt hat und in der Heimat weiter für die Freiheit kämpft. Als Karim jedoch plötzlich einen besorgniserregenden Anruf von seinem Bruder erhält, macht auch er sich auf den Weg zurück ins Krisengebiet, um Yassir zu finden. Lilly unterstützt ihn zunächst in seiner Entscheidung in dem naiven Glauben, dass die ganze Aktion kaum mehr als 48 Stunden dauern wird. Aber aus Tagen werden Monate und aus Karim ein unfreiwilliger Revolutionär, der auf der Suche nach seinem Bruder selbst zwischen die Fronten gerät und schließlich in einem von Assads Gefängnissen landet.

Diese Rückwärtsentwicklung macht Randa Chahouds Drama zu einer spannenden Versuchsanordnung. Denn es geht einmal nicht um die Flucht aus dem Krieg, sondern mitten in ihn hinein. Dafür hat sich die Regisseurin, die bisher vor allem im Fernsehen gearbeitet hat, mit Medhi Meskar einen glaubhaften Hauptdarsteller vor die Kamera geholt, der jedoch wie seine Mitspieler bisweilen an allzu lehrbuchhaften Dialogen zu knabbern hat. Zudem versucht Chahoud bei aller Gefühlstreue so viele Aspekte und Emotionen in ihrem Langfilmdebüt zu verarbeiten, dass das Drama mit fortschreitender Handlung vor allem im Hinblick auf die Nebenrollen etwas unübersichtlich wird, sich der Fokus verschiebt und die Figuren zunehmend unscharf werden. Trotzdem wirkt NUR EIN AUGENBLICK letztlich um ein ganzes Stück länger nach, als es der deutsche Titel vermuten lässt.

Pamela Jahn

Details

Originaltitel: The Accidental Rebel
Deutschland/Großbritannien 2019, 108 min
Genre: Drama
Regie: Randa Chahoud
Drehbuch: Randa Chahoud
Schnitt: Adrienne Hudson
Verleih: farbfilm Verleih
Darsteller: Mehdi Meskar, Emily Cox, Jonas Nay, Amira Ghazalla, Husam Chadat
FSK: 16
Kinostart: 13.08.2020

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.