Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Monsieur Blake zu Diensten

Kätzchen-Content

Fanny Ardant und John Malkovich sind in jeder Hinsicht unterfordert. Dafür gibt es gegen Ende des Films Kätzchen-Content.

Mehr

Eines der drängendsten Probleme dieser elendigen Zeit ist es, dass es immer schwerer wird, anständiges Personal für sein Chateau zu finden. Madame Nathalie Beauviller (Fanny Ardant) hat es nicht leicht. Außer ihrer Hausdame Madame Odile, dem Gärtner und Faktotum Magnier und dem Dienstmädchen Manon hast sie keinerlei Hilfen in ihrem Leben, in dem sie nichts zu tun hat. Aber ihrer Hausdame Madama Odile (Émilie Dequenne), gelingt es, den sentimentalen britischen „Unternehmer des Jahres“ Andrew Blake (John Malkovich), der in Nathalies Chateau einst seine unlängst verstorbene Liebe kennenlernte, als Butler zu gewinnen, für den vollkommen angemessenen Lohn von Kost und Logis.
Früher hat Madame Nathalie gern gelesen und Gäste empfangen, aber wie soll das noch möglich sein, wenn es niemanden mehr gibt, der die Zeitung bügelt oder den Tee einschenkt? M. Blake übernimmt das, auch wenn der Parvenu mit den wirklich zivilisierten Sitten naturgemäß nicht vertraut ist. Jenseits des Kanals hat man offenbar jedes ständische Bewusstsein vernachlässigt. Als Mr. Blake erfährt, dass Madame in finanziellen Schwierigkeiten steckt, ist er freundlich genug, mit ihr über die Trauer über ihren verstorbenen Ehepartner, den untreuen Schuft, zu reden, aber auch sadistisch genug, nicht zu verraten, dass er in Wirklichkeit genug Geld hat, um Madames das Chateau zu finanzieren. Fanny Ardant und John Malkovich sind in jeder Hinsicht unterfordert. Dafür gibt es gegen Ende des Films Kätzchen-Content. Natürlich wird außerdem alles gut und glücklich, und Monsieur Blake hat nur ein bisschen Versteck gespielt, damit es diesen Film gibt. Immerhin kann man Malkovich in der Originalversion Französisch radebrechen hören und daraus ergibt sich ein gewisser Wortwitz. Sonst bleibt leider nur ein wenig Fremdscham für alle Beteiligten.

Tom Dorow

Details

Originaltitel: Completement Cramé
Frankreich 2023, 100 min
Sprache: Französisch
Genre: Komödie, Drama, Liebesfilm
Regie: Gilles Legardinier
Drehbuch: Christel Henon, Gilles Legardinier
Kamera: Stephane Le Parc
Schnitt: Chrystel Alépée
Musik: Erwann Chandon
Verleih: MFA+
Darsteller: John Malkovich, Émilie Dequenne, Fanny Ardant
Kinostart: 21.12.2023

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Monsieur Blake zu Diensten

(Completement Cramé) | Frankreich 2023 | Komödie, Drama, Liebesfilm | R: Gilles Legardinier

Fanny Ardant und John Malkovich sind in jeder Hinsicht unterfordert. Dafür gibt es gegen Ende des Films Kätzchen-Content.

Vorführungen

Kino Kiste

29.02. – Do

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 14:00

TicketsKartenreservierung: https://www.kiste.net/kino/ 15:45

01.03. – Fr

TicketsKartenreservierung: https://www.kiste.net/kino/ 20:00

02.03. – Sa

TicketsKartenreservierung: https://www.kiste.net/kino/ 18:50

03.03. – So

TicketsKartenreservierung: https://www.kiste.net/kino/ 14:00

04.03. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 12:45

TicketsKartenreservierung: https://www.kiste.net/kino/ 16:10

05.03. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 12:45

TicketsKartenreservierung: https://www.kiste.net/kino/ 13:40

06.03. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.kiste.net/kino/ 17:55

Spandau

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.