Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Mamma ante Portas

Jacqueline lässt gerade ihre Wohnung renovieren. Sie will eigentlich mit ihrem Freund, Nachbarn und Liebhaber Jean zusammenziehen. Doch es gibt Stress: Der Handwerker wird nicht fertig, kaum eine Wand bleibt verschont, Jean will sich nicht von liebgewordenen Dingen trennen und schließlich bläst er den Umzug ganz ab. Jacqueline flieht aus ihrer Wohnung. Zunächst will sie bei ihrem Sohn Nicolas unterkommen. Doch der wimmelt die Mutter ab, er hat andere Probleme - seine Frau hat ihn verlassen. Jacqueline sieht sich gezwungen, "ein paar Tage" bei ihrer ältesten Tochter Carole und ihrem Schwiegersohn zu wohnen. Carole und Alain absolvieren gerade eine Paartherapie und so kommt es - nicht zuletzt wegen Mama im Nebenzimmer - beim vorsichtigen Austausch von Zärtlichkeiten immer wieder zu komischen Situationen. Aus ein paar Tagen werden Monate. Mama fühlt sich bei Carole wie zu Hause: sie bereitet das Abendessen zu, nimmt den Fernseher in Beschlag, organisiert die Küche neu, und, und, und: Mama ist da – gekommen um zu bleiben!

Mehr

In WILLKOMMEN IM HOTEL MAMA (Frankreich 2016) musste die Architektin Stéphanie (Alexandra Lamy) nach dem Verlust ihres Jobs bei ihrer Mutter Jacqueline (Josiane Balasko) einziehen. In der nun erscheinenden Fortsetzung MAMMA ANTE PORTAS hat sich das Blatt gewendet: Stéphanie ist in Brasilien und Jacquelines Häuschen in der Provence wird renoviert. Also mietet sich Maman bei ihrer ältesten Tochter Carole (Mathilde Seigner) und deren Ehemann Alain (Jérôme Commandeur) ein, die gerade eine Paartherapie begonnen haben. Dort gefällt es ihr so gut, dass sie einfach nicht mehr auszieht.

Details

Originaltitel: Un tour chez mal fille
Frankreich 2021, 88 min
Genre: Komödie
Regie: Eric Lavaine
Drehbuch: Héctor Cabello Reyes, Bruno Lavaine, Eric Lavaine
Kamera: Antoine Roch
Schnitt: Julia Danel, Vincent Zuffranieri
Musik: Gregory Louis, Lucas Levaine
Verleih: Filmwelt Verleihagentur
Darsteller: Josiane Balasko, Mathilde Seigner, Jérôme Commandeur, Philippe Lefebvre
Kinostart: 25.05.2023

Website
IMDB

Vorführungen

Keine Programmdaten vorhanden.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.