Entfernung über GPS
ab PLZ

Made in Italy

Wiesel in der Villa

MADE IN ITALY ist ein Sommer-Wohlfühlfilm, dessen Happy Ende vom ersten toskanischen Sonnenstrahl an vorhersehbar ist.

Mehr

Wer eine Villa in der Toskana verkaufen will, die so lichtdurchflutet und romantisch auf einem Hügel liegt, die eine Sonnenterrasse hat, auf der man beim Frühstück über das gesamte Tal blicken kann, in deren Schuppen eine alte, aber fahrbereite Vespa steht, und zu deren Anwesen auch noch ein entzückender Badesee gehört, hat sowohl in der Realität wie auch im Kino nicht mehr alle Tassen im Schrank. Villen in der Toskana werden im Kino grundsätzlich nicht verkauft, schon gar nicht von so hübsch verwuschelten Engländern wie Liam Neeson (als Vater Robert, dosenbiertrinkender Kunstmaler) und Micheál Richardson (Sohn Jack, dem durch die Scheidung von seiner fiesen Ex-Ehefrau der Verlust seiner Londoner Galerie droht). Erst recht nicht, wenn Jack beim ersten Gang ins Dorf über die Tische eines Restaurants stolpert und in die Arme der bildschönen Natalia (Valeria Bilello) fällt.
MADE IN ITALY ist ein Sommer-Wohlfühlfilm, dessen Happy Ende vom ersten toskanischen Sonnenstrahl an vorhersehbar ist. Natürlich geht es den Jungs seelisch erstmal nicht gut. Roberts Frau ist vor zwanzig Jahren tödlich verunglückt, der Schmerz hat Vater und Sohn entzweit, und sie müssen lernen, dass man zwar Badewasser ablassen, Gefühle aber zulassen muss. Sonst ist die Stimmung durchgehend heiter. Die blöden, exzentrischen Kaufwilligen müssen ebenso vertrieben werden wie das Wiesel, das sich im Badezimmer eingenistet hat. Wände müssen in Keksfarben gestrichen werden, während Natalia in Blümchenkleider durchs Bild schwebt, für Jacks Sorgen Verständnis hat und ihm zärtlich über die Wange streicht. Wenn Vater und Sohn sich schließlich in die Arme fallen, ist das sogar ganz rührend. Der eigentliche Star des Films ist natürlich die Toskana mit ihrem sanften, warmen Licht, die daran erinnert, dass Urlaub früher einmal eine gute Idee war.

Hannes Stein

Details

Großbritannien/Italien 2020, 94 min
Sprache: Englisch
Genre: Komödie
Regie: James D'Arcy
Drehbuch: James D'Arcy
Kamera: Mike Eley
Schnitt: Anthony Boys, Mark Day
Musik: Alex Belcher
Verleih: Leonine
Darsteller: Liam Neeson, Micheál Richardson, Valeria Bilello, Lindsay Duncan
Kinostart: 26.12.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.