Entfernung über GPS
ab PLZ

Lou Andreas-Salomé

Von Freiheit und Familie

Bio-Pic über die Philosophin, Schriftstellerin und Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé, zu deren Freunden, Verehrern und Liebhabern unter anderen Rainer Maria Rilke, Friedrich Nietzsche und Sigmund Freud zählten.

Mehr

Die Philosophin, Schriftstellerin und Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé wurde 1861 in St. Petersburg als Tochter eines hugenottischen Generals, der sich bis in den russischen Adel hochgearbeitet hatte, und einer norddeutsch-dänischen Mutter geboren. Kosmopolitisch, mehrsprachig und wohlhabend, war sie schon als Kind an Philosophie und Geisteswissenschaften interessiert und ziemlich eigensinnig. Mit 16 beschloss sie, sich nicht konfirmieren zu lassen – im Film stürmt die Halbwüchsige mitten in der Zeremonie aus der Kirche – und mit 19 begann sie als eine der ersten Frauen in Zürich ein Studium, das sie wenig später wegen einer Lungenkrankheit abbrechen muss. Doch sie reist weiter, lernt weiter, schreibt weiter, und macht die Bekanntschaft der Geistesgrößen ihrer Zeit, darunter Friedrich Nietzsche, Rainer Maria Rilke und Sigmund Freud.
Das Bio-Pic beginnt in Göttingen, Salomés letztem Lebensort. Während draußen die Nazis die Bücher ihrer Freunde und Geliebten verbrennen, empfängt die alte, gewitzte und charmante Analytikerin einen jungen Verehrer und Klienten. Seine Fragen rufen Erinnerungen wach: An den Geistlichen, der dem jungen Mädchen die Philosophie näher brachte und ihr schließlich einen Heiratsantrag macht, an die besten Freunde Paul Rée und Friedrich Nietzsche, die beide unsterblich in sie verliebt sind, während sie von einer rein geistigen Menage à Trois träumt, an die Begegnung mit dem versponnenen Rainer Maria Rilke, dem ersten Mann, mit dem Salomé eine sexuelle Beziehung eingeht – die erste von vielen Affären. Ihre platonische Ehe wird ebenso erzählt wie ihre Begegnung mit Freud. In den lose aneinander gereihten Schlüsselszenen aus Freund- und Liebschaften kristallisiert sich ein Lebensthema von Lou Andreas-Salomé: ihre tiefe und revolutionäre Überzeugung, dass sich Freiheit und eine traditionelle Ehe nicht verbinden lassen.

Hendrike Bake

Details

Originaltitel: Lou Andreas-Salome
Deutschland/Schweiz 2015, 113 min
Genre: Biografie, Drama
Regie: Cordula Kablitz-Post
Drehbuch: Susanne Hertel, Cordula Kablitz-Post
Kamera: Matthias Schellenberg
Schnitt: Beatrice Babin
Musik: Judit Varga
Verleih: Wild Bunch Germany
Darsteller: Katharina Lorenz, Nicole Heesters, Liv Lisa Fries
FSK: 6
Kinostart: 30.06.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.