Entfernung über GPS
ab PLZ

Lost in Face

Eine von hundert Personen tut sich schwer, ihr bekannte Gesichter zu erkennen. In dem Dokumentarfilm ergründet der Neurowissenschaftler Valentin Riedl die Welt von Carlotta, in der Gesichter nicht vorkommen.

Mehr

Carlotta hat eine spezielle Art der Gesichtsblindheit, die sie nicht einmal ihr eigenes Gesicht erkennen lässt. Der als Gehirnforscher ausgebildete Valentin Riedl begleitet sie in LOST IN FACE und lässt sie von den kleinen Tricks erzählen, mit denen sie schwierige soziale Interaktionen meistert. Darüber hinaus zeigt der Film mittels Animationen, wie Carlottas Gehirn zwar alle Details eines Gesichts scharf sieht, diese aber ganz eigen verbindet und zusammensetzt, und wie dies sie beim Zeichnen inspiriert.

Details

Deutschland 2020, 81 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Valentin Riedl
Drehbuch: Valentin Riedl, Frederic Schuld
Kamera: Doro Götz
Schnitt: Ivan Morales Jr
Musik: Antimo Sorgente
Verleih: Cine Global Filmverleih
FSK: oA
Kinostart: 30.09.2021

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.