Entfernung über GPS
ab PLZ

Le Capital

Stehlen von den Armen

Costa Gavras bissige Satire auf die Finanzwelt zeigt die Strategien des skrupellosen Bankmanagers Marc Tourneuil, dessen Bank von einem amerikanischen Hedgefonds übernommen werden soll. LE CAPITAL ist eine linke Version von HOUSE OF CARDS in der Welt der Banker.

Mehr

Costa-Gavras (Z, MISSING) Film LE CAPITAL fand keinen deutschen Verleih. Das fsk-Kino am Oranienplatz hat LE CAPITAL aus der Schweiz importiert, und nun gibt es doch die Gelegenheit, diese fiese Satire auf das Bankgeschäft zu sehen.
Der Präsident der Phénix-Bank bricht beim Golfen zusammen und der junge Marc Tourneuil wird zum Interims-CEO ernannt, mit einem vergleichsweise lächerlichen Gehalt. Während der Präsident dahinsiechte, hat sich ein amerikanischer Hedgefonds die Sperrminorität der Bank gesichert. Dessen Manager Dittmar Rigule lädt Tourneuil auf seine Yacht ein, um die „Fauna“ aus Models zu genießen, vor allem aber, um eine Aktienrendite von 20% zu verlangen, die durch rigorose Kündigungen von mindestens 10.000 Mitarbeitern der Bank erreicht werden soll. Tourneuils Frau liest gerade ein Buch über Mao, und der Banker besinnt sich auf die erprobte Methode der Kulturrevolution als Symbolpolitik. Eine Umfrage ermittelt die unbeliebtesten Mitarbeiter, und die werden, neben ein paar Tausend anderen, entlassen. Als der Bank die feindliche Übernahme droht, vereitelt Tourneuil das Geschäft. Auf der Strecke bleiben alle, die noch einen Hauch von Ethik nach außen tragen.
Die Welt der französischen Banker besteht aus Traditionsbauten, die zugleich sakral und staatstragend erscheinen sollten. Die Hedgefonds und modernen Berater residieren in Palästen aus Stahl und Glas, in denen über neue High Frequency Trading-Computer geredet wird, die auf Mikrobewegungen des Aktienmarkts schneller reagieren als die HFT-Computer der Konkurrenz. Costa-Gavras scheint zunächst die Welt des guten alten Produktivkapitals gegen die böse moderne Welt des amoralischen Finanzkapitals auszuspielen. In diese Falle tappt der Meister natürlich nicht. Tourneuil und seiner Bank geht es auch nur um die gute alte Regel des Kapitals: „Wir stehlen von den Armen und geben den Reichen“.

Tom Dorow

Details

Originaltitel: Le capita
Frankreich 2012, 114 min
Sprache: Französisch, Englisch
Genre: Drama
Regie: Constantin Costa-Gavras
Drehbuch: Constantin Costa-Gavras, Jean-Claude Grumberg, Karim Boukercha
Kamera: Eric Gautier
Schnitt: Yannick Kergoat, Yorgos Lamprinos
Musik: Anne-Sophie Versnaeyen
Darsteller: Gabriel Byrne, Hippolyte Girardot, Gad Elmaleh, Liya Kebede, Céline Sallette, Jordana DePaula
Kinostart: 08.01.2015

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.