Entfernung über GPS
ab PLZ

Lampenfieber

Kinder-Revue im Friedrichstadtpalast

Der Friedrichstadtpalast veranstaltet regelmäßig Revuen mit Kinder und Jugendlichen, dem sogenannten „Jungen Ensemble“, Alice Agneskirchner hat einige der jungen Stars der Show „Spiel mit der Zeit“ von den Castings bis zur Premiere begleitet.

Mehr

Dass der Friedrichstadtpalast mit allerlei Rekorden wie der größten Theaterbühne der Welt (nachgewiesen) und dem Ensemble mit den längsten Beinen (Eigenwerbung) aufwarten kann, ist bekannt. Dass es neben den großen Erwachsenenproduktionen auch regelmäßig Revuen mit dem sogenannten „Jungen Ensemble“ gibt, ist weniger im öffentlichen Bewusstsein. Die Dokumentar- und Imagefilm-Regisseurin Alice Agneskirchner hat ein knappes Jahr lang den Produktionsprozess für die Show „Spiel mit der Zeit“ begleitet, angefangen von den Castings für einen Platz im Jungen Ensemble, über die Proben, bis hin zur Premiere, und dabei einen genaueren Blick auf sechs der 280 Kinder geworfen, die dabei auf der Bühne stehen werden. Bei den Interviews mit den Kindern und den Aufnahmen zu Hause fällt auf, dass für viele der Kinder nicht der eigene Star-Status im Vordergrund steht, sondern sie vor allem ihre Familien glücklich machen wollen. Alex (16) zum Beispiel wurde durch ihre an Krebs verstorbene Mutter ans Musical herangeführt, möchte so die Erinnerung am Leben erhalten, während Maja (9) sich nichts sehnlicher wünscht, als ihre Oma aus Syrien nach Berlin einzuladen, damit sie sie auch tanzen sehen kann. Einzig Oskar (13), der bereits ein Youtube-Star ist, hat den eigenen Ruhm fest im Blick und lässt sich auch durch Schlafmangel nicht von der Hauptrolle im Stück abhalten. Dass es ein hartes Stück Arbeit wird, ist allen klar, aber nicht alle bleiben bis zum Ende des Films bei der Produktion. Da aber alle Erwachsenen, inklusive der zu Beginn als „besonders streng“ eingeführten Ensembleleiterin, ausgesprochen nett und verständnisvoll sind und dies sowohl in den Proben als auch bei Gesprächen untereinander zeigen, kommt es zu einer rauschenden Premiere, die alle Beteiligten glücklich macht, und einem Film, der vielleicht auch einigen jungen Zuschauer*innen den Mut gibt, den Sprung in den Palast zu wagen.

Christian Klose

Details

Deutschland 2019, 90 min
Sprache: Deutsch
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Alice Agneskirchner
Drehbuch: Alice Agneskirchner
Kamera: Marcus Winterbauer
Schnitt: André Nier
Musik: Benjamin Schlez, Berend Intelmann
Verleih: NFP marketing & distribution
FSK: oA
Kinostart: 14.03.2019

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.