Entfernung über GPS
ab PLZ

Lamento

Die Trauer im Raum

Nach dem Selbstmord ihrer Tochter Sara kämpft sich Magdalena (Gunilla Röör) durch ihren Alltag, um den Anschein von Ordnung herzustellen. Aber immer wieder wird sie mit ihrem Unglück konfrontiert, etwa, wenn sie erfolglos versucht, den Hund ihrer Tochter zu verkaufen.

Mehr

Nach dem Selbstmord ihrer Tochter Sara bemüht sich Magdalena (Gunilla Röör) um Struktur, um Klarheit, um Normalität. Allerdings besucht sie auch Seancen, um mit dem Geist der Verstorbenen in Kontakt zu kommen. Sie kämpft sich durch ihren Alltag, um den Anschein von Ordnung herzustellen. Aber immer wieder wird sie mit ihrem Unglück konfrontiert, etwa wenn sie erfolglos versucht, den Hund ihrer Tochter zu verkaufen. Oder wenn Saras alter Freund Johannes (Hendrik Kraft) aus Berlin zu Besuch kommt, um seine Schallplatten abzuholen. Zu allem Überdruss übernachtet er nicht nur bei Magdalena, sondern freut sich auch auf ein Treffen mit Saras bester Freundin, gegen die Magdalena Bedenken hegt. Welcher Natur diese genau sind, kann der Zuschauer nur erahnen. Er spürt, wie hier eine Fassade aufgebaut wird. Immer weiter treibt die nicht trauern wollende Mutter sich selbst mit einer Erbarmungslosigkeit vorwärts, die doch nur ihr Versagen, ihren Schmerz und ihre Klagen verdecken sollen und damit nur noch mehr und immer deutlicher offenlegen.
Mit seinem Langfilmdebüt hat der Regisseur Jöns Jönssen ein dichtes Drama gedreht. War der vormalige Student der Filmhochschule Konrad Wolf davor eher mit Kurzfilmen wie HAVET – DAS MEER aufgefallen, schaffte er es mit seiner Abschlussarbeit bis zur diesjährigen Berlinale in die Reihe „Perspektive Deutsches Kino“. Auch bei anderen Festivals war LAMENTO erfolgreich. Die Geschichte einer zerrissenen Frau, die nicht trauern will und dennoch nicht anders kann, fasziniert. In unaufgeregten Bildern und knappen Dialogen schafft es Jönssen, von einer Trauer zu erzählen, die zwischen allen Personen schwebt, die damit umgehen müssen.

Franziska Gleininger

Details

Deutschland 2014, 84 min
Sprache: Deutsch, Schwedisch, Englisch
Genre: Drama
Regie: Jöns Jönsson
Drehbuch: Jöns Jönsson
Kamera: Johannes Louis
Schnitt: Stefan Oliveira-Pita
Musik: Kriton Klingler-Ioannides
Verleih: missingFILMS
Darsteller: Gunilla Röör, Hendrik Kraft, Björn Andersson, Elin Söderquist, Sandra Huldt
FSK: 6
Kinostart: 09.10.2014

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.