Entfernung über GPS
ab PLZ

Kleine Ziege, sturer Bock

Heiteres Familien-Roadmovie

Viel Zeit hat Jakob (Wotan Wilke Möhring) nicht, um sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass er Vater einer zwölfjährigen Tochter ist, denn kurz nach dem Anruf seiner Exfreundin steht Mai (Sofia Bolotina) auch schon vor ihm. Kurzerhand nimmt er das Mädchen mit auf seinen nächsten Job, der darin besteht, einen einen widerwilligen Schafbock in einem klapprigen Kastenwagen über Dänemark und Schweden bis nach Norwegen zu transportieren.

Mehr

Viel Zeit hat Jakob (Wotan Wilke Möhring) nicht, um sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass er Vater einer zwölfjährigen Tochter ist, denn kurz nach dem Anruf seiner Exfreundin Julia (Julia Koschitz) steht Mai (Sofia Bolotina) auch schon vor ihm. Sie ist das Resultat einer Kurzbeziehung des Lebenskünstlers und Teilzeit-Elvis-Imitators mit der wohlhabenden Frau aus gutem Hause und rebelliert gegen die neuen Beziehungspläne ihrer Mutter. Weil der überforderte Jakob gerade einen lukrativen Job angenommen hat, für den er einen widerwilligen Schafbock in einem klapprigen Kastenwagen über Dänemark und Schweden bis nach Norwegen transportieren muss, entschließt er sich kurzerhand dazu, Mai auf die lange Fahrt mitzunehmen, und sich unterwegs seiner unverhofften Rolle als Vater anzunähern. Keine Überraschung, dass dieser Plan erst einmal ziemlich nach hinten losgeht, denn die verwöhnte Tochter kann mit dem unsteten Lebensstil Jakobs herzlich wenig anfangen und erweist sich als ebenso stur wie die miefige Lebendfracht auf der Ladefläche. Selbstverständlich verläuft die Fahrt auch ansonsten alles andere als reibungslos, mal nimmt der Bock Reißaus, mal bleibt er – mal der Wagen – liegen und dann sieht sich Jakob auch noch mit den ganz natürlichen körperlichen Veränderungen seiner gerade pubertierenden Tochter konfrontiert. Zudem setzt seine Ex alles daran, das gemeinsame Kind so schnell wie möglich zurück nach Hause zu holen.
Regisseur Johannes Fabrick (DER LETZTE SCHÖNE TAG) inszeniert KLEINE ZIEGE, STURER BOCK als heiteres Familienfilm-Roadmovie, das sich viel Zeit nimmt, um sich der Beziehung des ungleichen Vater-Tochter-Pärchens zu widmen. Highlight der langen Autofahrt sind die idyllischen Landschaftsaufnahmen Skandinaviens und die überzeugende Darstellung der jungen Schauspielentdeckung Sofia Bolotina.

Jens Mayer

Details

Deutschland 2015, 107 min
Genre: Komödie, Roadmovie
Regie: Johannes Fabrick
Drehbuch: Petra Katharina Wagner
Verleih: MAJESTIC
Darsteller: Wotan Wilke Möhring, Wanda Perdelwitz, Tilo Prückner, Julia Koschitz, Sofia Bolotina, Karin Heine
FSK: oA
Kinostart: 15.10.2015

Website

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.