Entfernung über GPS
ab PLZ

Im Rausch der Sterne

Team-Koch-Film

Bradley Cooper gibt den Koch-Rockstar Adam Jones, der eine letzte Chance erhält, seinen dritten Michelin-Stern zu erkochen. Dafür muss er allerdings im Team arbeiten…

Mehr

Nach einem Film wie IM RAUSCH DER STERNE fragt man sich wo das Sprichwort „Zu viele Köche verderben den Brei“ herkommt. Denn die Hochleistungs-Köche in John Wells kulinarischem Drama laufen erst im Team zu Höchstform auf, auch wenn der Teamgeist sich erst nach etlichen Komplikationen einstellt. Das liegt vor allem am enormen Ego von Adam Jones (Bradley Cooper), der unbestrittene Superstar unter den Köchen. Warum er das ist wird nicht so recht klar, die Qualität eines Kochs bleibt auf der Leinwand zwangsläufig reine Behauptung. Zumindest im Zusammenstauchen seiner Untergebenen und im Teller und Töpfe an die Wand schmeißen ist Adam Jones ein Weltmeister, und was am Ende an Gerichten auf die Tische eines Londoner Gourmettempels kommt, sieht zugegebenermaßen auch sehr schmackhaft aus: Wie in einem Essens-Porno kommt man sich hier bisweilen vor, wenn die Kamera immer wieder mit geradezu feuchter Linse über makellos zubereitete Gerichte streift. Auch sonst wird an Schauwerten nicht gespart, denn Bradley Cooper gibt den Starkoch weniger als lieben Kochbär à la Jamie Oliver, sondern scheint sein Vorbild im Koch-Rockstar Anthony Bourdain gesucht und gefunden zu haben. Das exzessive Leben voller Essen, Drogen, Alkohol und Frauen hat Jones jedoch Job und Freunde gekostet, doch nun will er es noch einmal versuchen, will vor allem den lang ersehnten dritten Michelin-Stern erlangen. Dank Daniel Brühl in einer typischen Daniel Brühl-Rolle bekommt er noch einmal die Chance, sucht sich ein Team zusammen und beginnt zu kochen. Besonders substanziell ist es nicht, was John Wells (IM AUGUST IN OSAGE COUNTY) hier anbietet, aber die sehenswerte Besetzung – neben Cooper und Brühl spielen Sienna Miller, Omar Sy, Matthew Rhys, Uma Thurman und Emma Thompson – macht IM RAUSCH DER STERNE zu einem - und damit genug der kulinarischen Metaphern - leicht verdaulichem Häppchen.

Michael Meyns

Details

Originaltitel: Burnt
USA 2015, 101 min
Genre: Komödie
Regie: John Wells
Drehbuch: Steven Knight
Kamera: Adriano Goldman
Schnitt: Nick Moore
Verleih: Wild Bunch
Darsteller: Daniel Brühl, Uma Thurman, Emma Thompson, Sienna Miller, Riccardo Scamarcio, Matthew Rhys, Bradley Cooper, Sam Keeley, Alicia Vikander, Omar Sy, Lily James, Sarah Greene
FSK: 6
Kinostart: 03.12.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.