Entfernung über GPS
ab PLZ

Gott verhüte!

Absurder Mikrokosmos

Ein junger katholischer Priester auf einer kleinen dalmatischen Insel nimmt es im Interesse Gottes auf sich, lenkend in die Geschicke seiner Schäfchen einzugreifen und deren Verhütungsmaßnahmen zu sabotieren.

Mehr

Wir befinden uns auf einer kleinen dalmatischen Insel. Keiner ist hier an Nachwuchs interessiert. Keiner? Doch! Ein junger katholischer Priester nimmt es im Interesse Gottes auf sich, lenkend in die Geschicke seiner Schäfchen einzugreifen und deren Verhütungsmaßnahmen zu sabotieren. Unterstützt vom durchgeknallten nationalistischen Apotheker, der um den kroatischen Genpool fürchtet, und dem kondomverkaufenden Kioskbesitzer, den das schlechte Gewissen ob dieser seiner Sünde plagt, durchlöchert er kurzerhand die Verhüterli, die Antibabypille wird durch Vitamine ersetzt und nach und nach nimmt die Geburtenrate wieder Fahrt auf. Was als fulminante Komödie mit deftigem Humor beginnt, wandelt sich mit den wachsenden Konsequenzen und Komplikationen der priesterlichen Fügung zusehends zum Drama und kulminiert schließlich tragisch.
Mit seinen hyperrealistischen Beobachtungen des Absurden im alltäglichen Leben legt Regisseur Vinko Brešan (WITNESSES, Goldener Bär 2004) nach und nach die Vernunft im Wahnsinn, das Lächerliche am Gottgegebenen und das Irren in der Machtanmaßung frei. Nicht zum ersten Mal nutzt er dafür eine Insel als Mikrokosmos. Schon in der schwarzen Komödie HOW THE WAR STARTED ON MY ISLAND von 1996 und in der Groteske MARSCHALL TITOS GEIST (1999) porträtierte Brešan die bizarre Eigendynamik derart isolierter Gemeinschaften. Während diese Filme sich mit der jugoslawischen Vergangenheit und dem Bruderkrieg auf dem Balkan befassten, bleibt GOTT VERHÜTE durchgehend ein messerscharfer, unsentimentaler Kommentar auf das wenig heilige Wirken der Kirche, komisch und todernst zugleich.

Anna Stemmler

Details

Originaltitel: Svećenikova djeca
Serbien, Kroatien 2013, 93 min
Genre: Drama, Komödie
Regie: Vinko Bresan
Drehbuch: Mate Matisic
Kamera: Mirko Pivcevic
Schnitt: Sandra Botica
Musik: Mate Matisic
Verleih: Neue Visionen
Darsteller: Marija Škaričić, Kresimir Mikic, Niksa Butijer, Inge Appelt
FSK: 12
Kinostart: 07.08.2014

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.