Entfernung über GPS
ab PLZ

Familienfieber

Eheliche Abgründe mit Verve ausgespielt

Alina und Nico sind ein Liebespaar, nun haben sie für ein Wochenende die Eltern von Alina zu Nicos Eltern aufs Landschlösschen eingeladen. Bühne frei für mit Verve ausgespielte familiäre Abgründe und eheliche Krisen.

Mehr

Allein Peter Trabner ist diesen Film schon wert. Wie er zu Anfang des Films auf’m Klo sitzt. Wie er genervt nörgelnd Auto fährt. Wie er so gar nicht beeindruckt ist von der herrschaftlichen Villa, in die er eingeladen ist…
Der Film erzählt eine Art Familientreffen. Alina und Nico sind ein Liebespaar, nun haben sie für ein Wochenende die Eltern von Alina (Peter Trabner als Uwe, Kathrin Waligula als Maja) zu Nicos Eltern (Jörg Witte als Stefan, Deborah Kaufmann als Birgit) aufs Landschlösschen eingeladen. Trabners Uwe hat eh keine Lust, und Maja vergeht es bei der Begrüßung, denn Gastgeber Stefan ist der Mann, mit dem sie schon lange eine kleine, heimliche, außereheliche Affäre führt…
Nico Sommer, der mit SILVI die Tragödie einer verlassenen Ehefrau spritzig und witzig inszeniert hat, blickt nun in familiäre und eheliche Abgründe und macht daraus eine Komödie. Er folgt dabei der German Mumblecore-Bewegung: Mit kleinem Team in kurzer Drehzeit improvisierten Sommer und seine Darsteller auf Grundlage eines kurzen Treatments – damit reiht sich der Film ein mit Filmen wie Axel Ranischs DICKE MÄDCHEN oder Jakob Lass’ LOVE STEAKS. Frech und unbeschwert geht Sommer das Filmemachen an – und hat doch ein klares Konzept, eine klare Erzählhaltung, und das Wissen und das Können, aus den Darstellern das Beste herauszukitzeln, aus den Improvisationen das richtige Timing, die richtige Dramaturgie herauszuschälen. Und dabei die Spielfreude in Zuschauerfreude zu wandeln. Emotionale Krisen – eine 20jährige Ehe am Abgrund– werden nicht abgetan, sondern mit Verve ausgespielt – und zugleich mit Gags garniert, die sich aus dem Zusammenspiel der Darsteller ergeben. Peter Trabner natürlich vorneweg – er ist eine Art Stammschauspieler der German Mumblecore-Szene, und es ist einfach hinreißend, wenn ihn sein Rivale Stefan zum Porschefahren auf seinen Ländereien einlädt…

Harald Mühlbeyer

Details

Deutschland 2014, 78 min
Genre: Drama, Komödie
Regie: Nico Sommer
Drehbuch: Nico Sommer
Kamera: Eugen Gritschneder
Schnitt: Bernhard Strubel
Verleih: daredo media
Darsteller: Peter Trabner, Kathrin Waligura, Deborah Kaufmann, Jörg Witte, Anais Urban, Jan Amazigh Sid
FSK: oA
Kinostart: 15.01.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.