Entfernung über GPS
ab PLZ

Ewige Jugend

Ästhetische Herren im Pool

In EWIGE JUGEND sitzen Harvey Keitel und Michael Kaine zusammen im Pool eines extrem luxuriösen Kurhotels, starren auf die Brüste von Miss World und sorgen sich um ihre Prostata und anderes...

Mehr

Paolo Sorrentino ist ein verhältnismäßig junger Regisseur, der seit einigen Jahren Filme über sehr reiche ältere Leute dreht. In LA GRANDE BELLEZA schickte er einen Kritiker durch die Glamourwelt Roms, die mit reichlich Sex, Ironie und ernstgemeinten goldenen Lebensweisheiten garniert wurde. In CHEYENNE - THIS MUST BE THE PLACE erhielt Sean Penn im Look des gealterten The Cure-Sängers Robert Smith jede Menge gute Tipps, wie man mit sich selbst und seiner Geschichte besser klar kommt. In EWIGE JUGEND sitzen nun Harvey Keitel und Michael Kaine zusammen im Pool eines extrem luxuriösen Kurhotels, starren auf die Brüste von Miss World und sorgen sich um ihre Prostata und anderes: Keitel gibt einen reichen Filmregisseur, der Probleme mit der Finanzierung seines aktuellen Projekts hat, Kaine einen reichen Komponisten, der immer auf seine populäre Komposition „Five Simple Songs“ reduziert wird, die er für die Queen spielen soll, aber nicht spielen will. Gelegentlich ergänzt Paul Dano das Senioren-Duo als reicher Schauspieler in einer relativ milden Krise. Um die Herren herum drapiert sind Bergpanoramen, einige alte Frauen, die nichts zu sagen oder zu melden haben, und vor allem dazu da sind, den Verfall der Körper vorzuführen, und eine Reihe junger Frauen, die dazu da sind, hübsch zu sein, manchmal aber auch ihre Momente haben. Es ist ein wenig wie in Heinrich Heines Gedicht „Sie saßen und tranken am Ecktisch: Die Herren, sie waren ästhetisch/Die Damen von zartem Gefühl.“ Die ästhetischen Herren machen den ein oder anderen derberen Witz, dann gibt es wieder einen Hauch zarte Ironie, den ein oder anderen schön geformten Busen, ein langes Bein hier, eine keck aufgeworfene Lippe dort. Der Film plätschert dahin wie das Wasser in einem Kneipp-Becken. Endlich: die goldene Lebensweisheit: solange wir Kunst schaffen, sind wir am Leben. Man macht sich Sorgen um Sorrentinos Vitalzeichen.

Tom Dorow

Details

Originaltitel: La Giovinezza
Italien/ Frankreich/ Schweiz/ Großbritannien 2015, 118 min
Genre: Drama
Regie: Paolo Sorrentino
Drehbuch: Paolo Sorrentino
Kamera: Luca Bigazzi
Schnitt: Cristiano Travaglioli
Musik: David Lang
Verleih: Wild Bunch Germany
Darsteller: Michael Caine, Harvey Keitel, Rachel Weisz
FSK: 6
Kinostart: 26.11.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.